| 00.00 Uhr

Brüggen
Die größte Sittich-Schau Deutschlands

Brüggen: Die größte Sittich-Schau Deutschlands
Auch ein Wellensittich kann ein Star sein. Insgesamt wurden am Wochenende 30 Gesamtsieger in 19 Schauklassen ermittelt. Die sechsköpfige Jury achtete auf Größe, Form, Gefiederzustand und Farbe. FOTO: Busch
Brüggen. Rund 2000 Tiere waren am Wochenende bei der ersten Bundesschau der Deutschen Standard-Wellensittich-Züchter in der Burggemeindehalle zu sehen. Überraschende Nachricht: Der Verein will künftig jährlich in Brüggen ausstellen Von Eva-Maria Geef

Die Bewertung erfolgt nach den Standardrichtlinien des Verbandes: Größe, Form, Gefiederzustand und Farbe, jeweils unterteilt nach Alt- und Jungvogel, Hahn und Henne. Die Rede ist von Wellensittichen, die am Samstag im Rahmen der 59. Bundesschau der Deutschen Standard-Wellensittich-

Züchter-Vereinigung (DSV) in der Burggemeindehalle in Brüggen gezeigt wurden. Ein sechsköpfiges Preisrichter-Gremium aus Deutschland, Holland, Belgien und England begutachtete die Vögel. Prämiert wurde in jeder Farbgruppe, letztendlich gab es Bundesgruppensieger in 19 Schauklassen, wurden insgesamt 30 Gesamtsieger ermittelt. "Teilweise waren drei Wahlgänge nötig, um zu einem Ergebnis zu kommen", sagt Willy Trimborn, Organisator der Bundesschau, die in diesem Jahr erstmalig in Brüggen stattfand. "Das spricht für die Qualität der Tiere."

Die Bandbreite der vorgestellten Wellensittiche ist riesig und spiegelt die Zeichnungs- und Farbspielarten der Tiere wider: "Es gibt über 100 Farbvarianten, die Farbklassen reichen dabei von normal hellblau über zimtgrau bis zu opalin", erläutert Trimborn. "Dazu kommen etliche Scheckformen." Wellensittiche vorstellen konnten Teilnehmer in vier Kategorien: Anfänger, Züchter, Fortgeschrittene und Champions, außerdem gab es eine spezielle Jugendstufe, um so die Jugendarbeit zu fördern.

"Es fällt uns teilweise schwer, Nachwuchs zu rekrutieren, dies geschieht meist, wenn jemand in der Familie bereits züchtet, das färbt dann auf die Kinder ab." So war es auch bei Dana (14), deren Vater Züchter ist und die so zu ihrem Hobby kam. 20 Tiere stellt sie heute vor, einer wird im Laufe des Tages zum besten Jugendvogel erkoren. Ihr Weg in die Zucht begann klassisch: "Ich habe zunächst Vögel geschenkt bekommen, unter anderem von meinem Vater, und dann begonnen, Paare zusammen zu setzen. Dabei habe ich darauf geachtet, dass die Eltern zusammenpassen und nicht etwa zu klein sind." Größe und Harmonie seien wichtig. Inzwischen habe sie bereits zwischen 50 und 100 Vögel: "Genau kann ich das nicht sagen, es kommen immer wieder welche dazu, dann gibt man wieder welche ab." Ihre Freunde finden ihr Hobby gut, kommen mit in den Keller, wo die Tiere untergebracht sind: Dort gibt einen Raum mit Voliere und einen Zuchtraum. Diese Räume sind mit einer speziellen Tageslicht-Anlage ausgestattet, damit die Tiere das benötigte Licht sehen und den Sonnenaufgang und -untergang erleben. Als nächstes möchte sie sich an einem "Spangle" versuchen:

Mit rund 2.000 dieser Vögel war die Bundesschau die größte Ausstellung Deutschlands. "Hier präsentieren sich Züchter aus dem In- und dem Ausland, dieses Hobby kennt keine Grenzen", schmunzelt Willy Trimborn. Rund 1.000 Mitglieder umfasst der DSV, bislang wurden die Bundesschauen jährlich in wechselnden Städten abgehalten. Künftig soll die Bundesschau jedoch einen festen Standort erhalten und an jedem ersten Oktober-Wochenende in Brüggen stattfinden. Die weiteste Anreise hat Michael Lange (57) hinter sich gebracht. Der Züchter kommt für die Bundesschau aus Forst in der Nähe von Cottbus: "Es sind genau 708 Kilometer - für eine Wegstrecke - die ich für das Wochenende gefahren bin, außerdem nehme ich am Montag einen Urlaubstag, sonst wird es zu stressig." Die Mühe nimmt er gerne auf sich, und sie hat sich gelohnt: Er belegt mit einer sieben Monate alten Henne den ersten Platz in der Champions-Stufe und muss sich nur dem Gesamtsieger in der Stufe der Jungvögel geschlagen geben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Die größte Sittich-Schau Deutschlands


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.