| 00.00 Uhr

Viersen
Die Holtzmühle wird zum Wohnquartier

Viersen. In dem Gebäude mit mehr als 600-jähriger Geschichte entstehen insgesamt 13 Eigentumswohnungen. Zudem ist ein Bistro mit Außengastronomie geplant. Strom und Heizenergie soll ein Blockheizkraftwerk liefern Von Ingrid Flocken

Am Stadtrand von Süchteln wird eines der markantesten historischen Bauwerke der Stadt, die Holtzmühle, in hochwertigen Wohnraum umgewandelt. Das erstmals 1404 als "Süchtelner Mühle" erwähnte Gebäude, später nach ihrem Besitzer Holtzmühle genannt, wurde von ihrem letzten Besitzer Ha-Jo Müller als Verkaufs- und Ausstellungsraum für Möbel genutzt. Nachdem er das denkmalgeschützte Gebäude im vergangenen Jahr an die Firma Tectorent GmbH in Viersen verkauft hatte, ergaben sich einige Probleme.

Die im "kastellartigen Baustil" errichtete Holtzmühle steht im Landschaftsschutzgebiet und da wollte der Kreis Viersen zunächst keine Änderungen wie zum Beispiel Terrassen und Balkone genehmigen. Doch mit Unterstützung der Stadt Viersen erteilte der Kreis nun Anfang Juni die Genehmigung zur geplanten Umsetzung der Projektentwicklung "Kastell-HoltzMühle". In Absprache mit der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Viersen wird das Haus hochwertig saniert und einer überwiegend wohnwirtschaftlichen Nutzung zugeführt.

Heinz-Gerd Schlootz und sein Mitarbeiter Werner Horst erläuterten das Projekt: "Unter Berücksichtigung des historischen Flairs dieses altehrwürdigen Gemäuers entstehen insgesamt 13 hochwertige Eigentumswohnungen zwischen 90 und 148 Quadratmetern Wohnfläche." Jede Wohnung ist einzig, alle haben einen Freisitz, Terrasse oder Balkon. Sie entsprechen nach der Kernsanierung modernsten und komfortablen Wohnansprüchen. Die Fenster erhalten Doppelverglasung, die Fassade wird abgestrahlt und wieder weiß gestrichen.

Schon jetzt hat Tectorent Interessenten für diese Wohnungen, deren Preise zwischen 239.581 Euro (85 Quadratmeter) und 395.135 Euro (138 Quadratmeter) liegen. Dazu kommen noch Pkw-Abstellplätze, die ebenfalls erworben werden können. Baubeginn wird noch in diesem Jahr sein, die Fertigstellung ist für Ende 2017 vorgesehen. Im Erdgeschoss wird zur Tönisvorster Straße hin ein Bistro eingerichtet, an der Seite Außengastronomie. Das große Foyer wird unterteilt, dort entstehen multifunktionale Büros für mehrere Firmen - "stilles Gewerbe", wie Horst versichert. Er betont, dass große Außenflächen entsiegelt und begrünt werden. Für Heizung und Strom sorgt ein Blockheizkraftwerk, das die Nebenkosten extrem niedrig hält.

Das historische Kastell HoltzMühle wird zu neuem Leben erweckt. Schlootz wirbt: "Es ist eine einzigartige Immobilie mit hoher Denkmalschutzabschreibung und so gleichermaßen für Eigennutzer und Kapitalanleger interessant." Vier Wohnungen sind barrierefrei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Die Holtzmühle wird zum Wohnquartier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.