| 00.00 Uhr

Melanie Hauptmanns
"Die meisten Frauen kasteien sich mit Diäten"

Melanie Hauptmanns: "Die meisten Frauen kasteien sich mit Diäten"
Melanie Hauptmanns, hier am Burgweiher in Brüggen, möchte Frauen ein gesundes Körpergefühl vermitteln. "Schön ist, was gefällt", sagt sie. FOTO: Busch
Viersen. Die Brüggenerin Melanie Hauptmanns organisiert den Wettbewerb "Fräulein Kurvig - Deutschlands schönste Kurven". Von Birgit Eickenberg

Brüggen Während viele junge Mädchen auf "Idealmaße" schauen, die durch Werbung und Model-Sendungen im Fernsehen propagiert werden, geht die Brüggener Kolumnistin und Autorin Melanie Hauptmanns einen anderen Weg. Sie ruft schon zum zweiten Mal Frauen mit Übergröße dazu auf, sich für den Schönheitswettbewerb "Fräulein Kurvig - Deutschlands schönste Kurven" zu bewerben, dem einzigen Schönheitswettbewerb in Deutschland ab Größe 42.

Übergröße, also Plus-Size, beginnt in der Modebranche schon ab Kleidergröße 38 - eine für Frauen durchaus natürliche und normale Größe, wie Melanie Hauptmanns findet. Die 37-Jährige hat selbst bei einer Größe von 1,68 Meter einige Kurven vorzuweisen. Ihre Rundungen zu verstecken, kommt für die Brüggenerin nicht in Frage. Im Gegenteil: Sie betont ihre Vorzüge, kleidet sich modisch und fühlt sich wohl. Ein Gespräch über individuelle Schönheit, Lust auf Farbe und den Mut zur Veränderung.

Wie kam es zu diesem Übergrößen-Schönheitswettbewerb?

Melanie Hauptmanns Es gab früher mal eine Misswahl, aber ich wollte es anders machen. Es wird ein komplett falsches Körperbild vermittelt, vor allem den jungen Mädchen. Dick sein wird gleichgesetzt mit hässlich sein. Ich wollte den Frauen ein gesundes Körpergefühl vermitteln. Die meisten Frauen kasteien sich ihr Leben lang mit Diäten und fühlen sich nicht wohl.

Was dürfen die Besucher von der Final-Gala erwarten?

Hauptmanns Die Leute im Publikum sehen nicht nur die Models, also die Frauen im Wettbewerb. Wir präsentieren auch schöne, tragbare Mode. Wir haben Firmen dabei, die Mode bis Größe 60 im Programm haben. Unser Kern-Team von sechs Personen und vier freien Mitarbeitern steckt mitten in den Vorbereitungen. Die Castings werden in Düsseldorf stattfinden, die Gala wird in Oberhausen veranstaltet.

Gibt es viele Frauen, die sich trauen und sich bewerben?

Hauptmanns Es haben sich bereits um die 1200 Frauen beworben. Da sind so viele tolle Frauen bei, das ist so schwer, erst einmal die Top 50 auszuwählen. Und bis zum 30. Juni können sich kurvige Frauen immer noch bewerben. Ich arbeite dabei mit einer Modelagentur zusammen, gemeinsam sortieren wir aus.

Es wird eine Jury geben, die die Models bewerten. Wer ist dabei?

Hauptmanns Der Schauspieler David Ortega wird in der Jury sein, die Kabarettistin Käthe Köstlich, Ingrid Martin von der Modelagentur. Dann noch die Marketingmanagerin Gabriele Gruhn und ich. Die Models haben eine Aufgabe zu erfüllen, mit der sie sich präsentieren. Das kann singen, tanzen, Pompons schwingen oder etwas anderes Kreatives sein. Es kommt nicht weiter, wer die höchsten Schuhe trägt, sondern wer sich gut bewegt.

Wer sich wohl fühlt, kann sich sicher auch besser bewegen. Wohlfühlen kann man sich in Kleidung, die einem steht und die gefällt. Was empfehlen Sie da?

Hauptmanns Es gibt tolle Kleidung zu günstigen Preisen. In jeder Preisklasse. Ich habe mal in der Schule gehört: ,Guck mal, die benimmt sich wie eine Schlanke.' Es macht einen am allerschönsten, wenn man sich selber liebt, wenn man seinen Körper mag. Es hilft aber, zu wissen, welcher Figurtyp man ist. Ich bin beispielsweise der birnenförmige Typ, mir steht die A-Linie gut. Man kann im Internet ganz schnell nach Figurtypen googeln. Man muss auch nicht immer Schwarz tragen, auch wenn gesagt wird, dass Schwarz schlank macht. Ich mag zum Beispiel leichte und luftige Kleidung. Das darf auch ruhig mal farbig sein. Und es gibt sogar auch sehr schöne Bikinis in großen Größen. Man sieht die Röllchen sowieso, auch im Badeanzug, warum also dann nicht direkt einen Bikini tragen? Das ist eine Frage des Selbstbewusstseins. Mit Selbstbewusstsein läuft man gerader und hat eine andere Körperhaltung.

Farben können aber auch unvorteilhaft wirken. Was raten Sie?

Hauptmanns Viele Frauen verstecken sich hinter dunklen Farben. Aber ich bin der Meinung, wir dürfen Farbe tragen. Da schreibt einem keiner was vor. Wenn man es selbst für sich nicht einschätzen kann, welche Farbe einem steht, dann sollte man eine Farbberatung mit einem Profi machen. Das lohnt sich auf jeden Fall, wenn man selbst kein Gefühl dafür hat. Es ist alles erlaubt, was gefällt. Das gilt für alle Frauen. Schön ist, was gefällt.

Kann man sich eigentlich auch im Gesicht schlank schminken?

Hauptmanns Es gibt im Internet auch sehr viele gute Tipps zum Schminken. Man kann mit Schatten arbeiten. Um die Nase schmaler zu machen, werden die Seiten dunkler geschminkt und der Nasenrücken heller. Das Gesicht wirkt schmaler, wenn man Wangenrouge auf die Wangenknochen aufträgt, und man kann sich große Augen schminken und Schattierungen auf die Stirn auftragen. Grundsätzlich gilt: Man schminkt heller, was man hervorheben möchte, und dunkler, was man zurücksetzen möchte.

Können Sie kurvigen Frauen noch weitere Tipps geben?

Hauptmanns Man sollte sich mit Leuten umgeben, die einem gut tun. Man muss sich auch mal von jemandem trennen können. Grundsätzlich sollte auch der Partner jemand sein, der einen unterstützt. Egal in welcher Lebenslage. Und es bringt nichts, da noch Druck aufzubauen. Aber auch da gilt: Veränderung gehört zum Leben - und wenn es denn halt ein paar Kilos mehr sind. Hauptsache, man gefällt sich selber damit. Wenn nicht, darf man aber auch etwas für seinen Körper tun.

Viele Freunde oder Familienmitglieder mäkeln ja auch gerne mal an einem herum ...

Hauptmanns Man darf bei der Familie oder unter Freunden auch seine Meinung sagen. Ich kann auch rumnörgeln, wenn ich finde, dass jemand die falsche Haarfarbe hat. Bei einer kurvigen Frau reden wir über mehr Kilos als nur fünf Kilos zu viel. Wir müssen lernen, in uns zu schauen und fragen: Fühle ich mich wirklich wohl? Es ist auch die Frage, ob mich jemand ernst nimmt. Zu mir darf jeder, mit dem ich befreundet bin, sagen: ,Du könntest doch mal abnehmen.' Aber ich will nicht täglich damit belästigt werden, was jemandem nicht gefällt. Wir können uns alle gegenseitig auseinander nehmen, aber das fördert ja nichts.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Melanie Hauptmanns: "Die meisten Frauen kasteien sich mit Diäten"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.