| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Die neuen Regenten von Brempt

Niederkrüchten: Die neuen Regenten von Brempt
Heute Abend werden Paul I. und Brigitte II. (Wilbers) dem Niederkrüchtener Narrenvolk vorgestellt. In der Begegnungsstätte am Oberkrüchtener Weg erwacht der Hoppeditz, die Band "Abstrakt" sorgt für Stimmung. FOTO: RPO
Niederkrüchten. Paul I. und Brigitte II. führen den Brempter Karnevalsverein "Maak Möt" als Prinzenpaar durch die Session. Die startet mit schlechtem Wetter: Hoppeditz erwacht heute in der Begegnungsstätte und nicht am Lindbruch. Von Wiltrud Wolters

Paul Wilbers freut sich auf die närrische Zeit. "Ich wollte immer schon mal Prinz werden. Jetzt habe ich die Zeit dazu", sagte der neue Prinz des Karnevalsvereins "Maak Möt" mit strahlenden Augen. Seine Frau Brigitte hat ihm da einiges voraus: Sie erlebte bereits die Session 1989/90 als Prinzessin. "Das wird auf jeden Fall schön" sind sich die beiden sicher, denn der Karneval ist schon lange ein Teil ihres Lebens.

Die Prinzessin gehört "Maak Möt" seit 22 Jahren an. Paul I. ist seit 18 Jahren Mitglied und hat das ganze Prozedere mit rund 100 anstehenden Terminen ebenso wie seine Frau als Adjutant bei mehreren Prinzenpaaren schon hautnah miterlebt. "Wir freuen uns darauf. Hier bei uns ist das alles viel familiärer und kleiner als bei anderen Gesellschaften. Es wird nicht alles so ernst genommen", sagt der Prinz. Das Paar hat sich in diesem Sinne auch fest vorgenommen, die Session nach dem Motto "Mit Sonne im Herzen kann man gut scherzen" zu genießen und Freude zu verbreiten.

Aufs Heimspiel muss er verzichten

Paul Wilbers ist als erster Kriminalhauptkommissar Leiter des Regionalkommissariats Viersen. Da der 61-Jährige jedoch im Laufe der Session aus Altersgründen in die Rente geht und bis dahin Resturlaub und Überstunden geltend machen kann, geht er die närrische Regentschaft mit vollem Einsatz an. Der begeisterte Fußballfan ist Mitglied bei den Alten Herren des ASV Süchteln, muss aber zunächst mit seiner Borussia klar kommen. Denn als eine der ersten Amtshandlungen wird dem Dauerkartenbesitzer abverlangt, vor der Prinzenproklamation am 20. November auf den Besuch des Heimspiels gegen Mainz 05 zu verzichten.

Prinzessin Brigitte arbeitet als Industriekauffrau in Mönchengladbach. Die gebürtige Waldnielerin lebte bis 1992 in Brempt. Inzwischen hat es die beiden nach Viersen verschlagen, doch die Entfernung stellt bei den zahlreichen Terminen kein Problem dar. "Unsere Freunde werden uns chauffieren", erzählt Brigitte I. Die 56-Jährige ist begeisterte Keglerin und gehört dem Kegelclub "Klack Klack" in Viersen an. Mit ihr stellt der Kegelclub bereits die vierte Prinzessin bei "Maak Möt".

Sturm- und Regenwarnungen zwingen den Verein zu einer kurzfristigen Änderung. Das Hoppeditz erwachen wird heute Abend ab 18.30 Uhr bei freiem Eintritt nicht wie vorgesehen am Lindbruch stattfinden, sondern in der Begegnungsstätte. "Wenn es dann mal ein Stündchen trocken ist und nicht so stürmt, werden wir dort draußen auch das große Feuerwerk entzünden", erklärt Vorsitzender Heinz Classen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Die neuen Regenten von Brempt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.