| 00.00 Uhr

Viersen
Die Rampe wirft ihre Schatten voraus

Viersen. Ab dem 14. November wird der 49 Meter hohe Stahlkoloss im Mönchengladbacher Sparkassenpark aufgebaut. Am 2./3. Dezember steigt dort das Big-Air-Skifestival — inklusive Konzerten der Beginner und der Sportfreunde Stiller Von Andreas Gruhn

Das Grollen im Boden des Nordparks in den vergangenen Tagen war gut vernehmbar. Dabei handelte es sich um die ersten Vorbereitungen für das Big Air Freestyle Festival, das Anfang Dezember die besten Snowboarder und Free-Ski-Athleten der Welt in den Sparkassenpark locken wird. Probebohrungen in dieser Woche stellten fest, ob der Untergrund im Sparkassenpark die gigantische Rampe, von der sich die Sportler in die Tiefe stürzen, tragen wird. Die Prüfung mit dem Bauordnungsamt verlief positiv. "Dabei handelte es sich nur um eine Vorsichtsmaßnahme, ob der Boden dicht genug ist", sagt Micky Hilgers, Chef des Sparkassenparks.

Die Vorbereitungen für das zweitägige Festival sind im vollen Gange. Zahlreiche Baugenehmigungen des Bauordnungsamtes für die Rampe liegen bereits vor. Die Rampe wird an der Spitze 49 Meter hoch (mehr als 16 Stockwerke) und 120 Meter lang. Für das Gerüst werden 130 Stahl verbaut, die Rampe wird also schwerer als 150 VW Golf. Hinzu kommen weitere rund 800 Kubikmeter Schnee aus der Skihalle Neuss.

Der Aufbau der Rampe beginnt am 14. November, zwei Tage nach dem Big-Air-Festival in Mailand. 40 Lastwagen bringen das Material für die Rampe und die Abdeckungen auf dem Boden, die die immensen Kräfte abfedern. Ab dem 14. November wird die Straße "Am Hockeypark" gesperrt werden. Besucher können den Parkplatz des Finanzamtes und den Sparkassenpark selbst dann nur noch von der südlichen Seite (vom Borussia-Park aus) erreichen. Der Big-Air-Wettkampf wird live im Fernsehen übertragen. Die ARD hat zugesagt, den Wettkampf sowohl am Freitag, 2. Dezember, als auch am Samstag, 3. Dezember, live auf seinem Kanal ARD One zu übertragen. Überdies wird am Wochenende im Wintersportprogramm der ARD über den Wettkampf berichtet. Bei Big Air handelt es sich um eine Wettkampfart im Freestyle, bei der Punktrichter die Schwierigkeiten der gezeigten Sprünge und den gesamten Auftritt sowohl beim Absprung als auch in der Luft und bei der Landung bewerten. Die lange Flugphase in der Luft macht die Sprünge mit Salti und Schrauben besonders spektakulär. Am Freitag sind die Ski-Fahrer dran, am Samstag wird der Snowboard-Weltcup ausgetragen.

Für das Musikprogramm haben die Veranstalter zwei deutsche Top-Bands verpflichtet. Am Freitag spielt die wiederformierte Hip-Hop-Gruppe Beginner, die mit ihrem Album "Advanced Chemistry" seit sechs Wochen in den Top Ten vertreten ist. Und am Samstag spielen die Sportfreunde Stiller (aktuelles Album: Sturm & Stille). Beide Bands spielen ein komplettes Konzert. Der Vorverkauf für beide Festivaltage läuft auf Hochtouren. "Wir bekommen immer mehr Anfragen auf von Gruppen", sagt Hilgers. 60 bis 70 Prozent der Tickets sind verkauft, VIP-Tickets sind bereits ausverkauft. Tagestickets gibt es ab 37,90 Euro, Ein Festivalticket, das für beide Tage gültig ist, gibt es ab 61,80 Euro (inklusive Wertgutschein über 15 Euro für die Skihalle).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Die Rampe wirft ihre Schatten voraus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.