| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Drei Kommunen im Westkreis bauen Personal ab

Kreis Viersen. In Nettetal, Niederkrüchten und Schwalmtal ging die Zahl der Beschäftigten zurück

Uneinheitlich hat sich im Zeitraum Juli 2014 bis Ende Juni 2015 die Personalentwicklung der Städte und Gemeinden im Westkreis entwickelt.

Nach einer gestern vorgestellten Erhebung des Statistischen Landesamtes NRW ging in Nettetal, Niederkrüchten und Schwalmtal die Zahl der Beschäftigten zurück, in Viersen und Brüggen hingegen wurde mehr Personal eingestellt. In der Statistik ist die Zahl der Angestellten und Beamten in "Vollzeitäquivalenten" angegeben. Viersen verzeichnete eine Zunahme um 0,8 Prozent auf 905, in Brüggen stieg die Zahl um 4,2 Prozent auf 110. Für Schwalmtal wurde ein Rückgang um 3,8 Prozent auf 95 ausgewiesen, in Niederkrüchten sank die Zahl um 0,8 Prozent auf 140. In Nettetal verringerte sich die Personalstärke um 0,1 Prozent auf 340. In der Kreisverwaltung sank die Zahl der Beschäftigten um 1,1 Prozent auf 885.

(mrö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Drei Kommunen im Westkreis bauen Personal ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.