| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Drei Talente mit dem Kontrabass

Kreis Viersen: Drei Talente mit dem Kontrabass
Generalprobe für das junge Kontrabass-Trio: Morgen spielen Milan Leoni Walter (r.) und Lisa Koenen auf Bundesebene beim Wettbewerb "Jugendmusiziert". Rp-Foto: jörg Knappe FOTO: Thüer,
Kreis Viersen. Die drei Teenager Leoni Walter, Lisa Koenen und Milan Thüer zählen bundesweit zu den besten Kontrabassisten. Morgen treten sie im Trio beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" an. Von Angela Wilms-Adrians

Regional- und Landeswettbewerb sind mit Bravour genommen. Nun wollen die Viersenerin Leoni Walter (14), Lisa Koenen (13) aus Mönchengladbach und Milan Thüer (13) aus Korschenbroich morgen auch die Juroren vom Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" von ihrem Können überzeugen. Die Teenager eint die Liebe zum Kontrabass. Als reines Kontrabass-Trio haben sie ein Alleinstellungsmerkmal: Sie vertreten beim Wettkampf das einzige Ensemble dieser Art in der Kategorie "Drei gleiche Streichinstrumente".

Nach der Generalprobe in der Kreismusikschule Viersen signalisierte Musikschullehrer Georg Klinkenberg mit dem Daumen nach oben, dass die drei Jungmusiker wieder einmal eine Top-Leistung demonstriert hatten. In den Osterferien wurden Lisa, Leoni und Milan durch den Landesmusikrat Nordhein-Westfalen musikalisch gefördert: Sie besuchten einen einwöchigen Workshop für förderungswürdige Nachwuchsmusiker in der Landesakademie Heek. Den Feinschliff unterstützte auch die Bassistin Juliane Bruckmann von der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen durch eine Übungsrunde im Musikraum des Albertus-Magnus-Gymnasiums Viersen.

Bruckmann gab auch die Anregung, das Wettbewerbsrepertoire der drei jungen Musiker um eine Komposition von Stefan Schäfer zu ergänzen. "Juliane hat das Werk selbst im Trio gespielt, und sie ist total begeistert davon, dass jetzt mit den Dreien eine neue Generation von Kontrabassisten antritt", erzählte Musikschullehrer Arne Diekow.

Das Trio gesteht ein gewisses Lampenfieber ein, wirkt aber doch relativ gelassen. "Es macht uns Spaß. Ein erster Preis wäre natürlich schön, doch das muss nicht unbedingt sein", sagte Leonie. Sie hatte sich vor Jahren beim sogenannten Instrumenten-Karussell zum anfänglichen Erstaunen der Eltern für den riesigen Kontrabass entschieden.

Auch Lisa interessierte sich bereits als Fünfjährige für das Instrument. Auf den Rat ihrer Mutter wählte sie dann doch zunächst die Blockflöte, um sich nun beiden Instrumenten mit großer Fertigkeit zu widmen. Milan, der neben Kontrabass und Flöte auch noch Klavier spielt, beherrscht offenbar das effiziente Üben. Zumindest wirkt er absolut entspannt.

Die drei Talente aus den Musikschulen Kreis Viersen, Mönchengladbach und Rhein-Kreis Neuss haben auf Anregung ihrer Lehrer Klinkenberg und Diekow für den Wettbewerb "Jugend musiziert" ein Trio gebildet. Sie sind ein gutes Team, doch neue Projekte fordern neue Formationen. Das wissen sie. Darum ist offen, wie sich eine gemeinsame Weiterarbeit nach Paderborn gestalten könnte. Nun aber heißt es erst einmal: Volle Konzentration auf den Auftritt am Pfingstsonntag.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Drei Talente mit dem Kontrabass


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.