| 00.00 Uhr

Kultur-Tipp
Dritte Brüggenale beginnt am Sonntag

Viersen. Volker Mertens, das Trio "panta rhei" und die Burggemeinde Brüggen präsentieren vier Kammer-, Chor- und Kinderkonzerte. Sie entführen musikalisch in ferne Welten

Zum dritte Mal organisieren das Kulturamt der Gemeinde Brüggen, Bariton Volker Mertens und die Musikerinnen des Trios "panta rhei" - Julia Vaisberg, Sonja Asselhofen und Gudrun Pagel - in diesem Jahr die Brüggenale. Die Kammermusikreihe steht in jedem Jahr unter einem Motto. Nach schaurig-schönen Klängen im ersten Jahr und den "Tönen der Bilder" im zweiten Jahr lautet das Motto nun "Per Anhalter durch die ..." - Galaxis, würde der versierte Science-Fiction-Fan vervollständigen, doch Mertens und seine Mitstreiterinnen bieten mehr: Die Konzerte sollen die Besucher musikalisch in neue Welten entführen, in ferne Galaxien auch, aber ebenso zu altbekannten Orten und nicht zuletzt in die eigene Persönlichkeit. So benötigt der Reisende in diesem Fall auch kein Handtuch für den Konzertbesuch, sondern lediglich eine Eintrittskarte.

Neu in diesem Jahr ist die Verteilung der Konzerte. Bislang fanden sie innerhalb eines recht kurzen Zeitraums statt, nun werden sie aufs Jahr verteilt, nämlich von Februar bis November. Zum Auftakt präsentieren Mertens und das Trio "panta rhei" nun am Sonntag, 28. Februar, unter anderem Werke von Dvorák, Schnyder und Lieder aus verschiedenen Ländern unter dem Titel "Worlds beyond".

Das Konzert im Kultursaal der Burg Brüggen beginnt um 19 Uhr. Das melancholisch-folkloristische Klaviertrio Nr. 4 (Dumky-Trio) von Dvorák konfrontieren die Ausführenden mit den modernen Klängen der fünf Lieder über griechische Volksmelodien von Ravel. Die Romantik des "ewig wandernden" Franz Schubert und die "Songs of travel" des englischen Romantikers Ralph Vaughan Williams sind Zeugnis einer immerwährenden Sehnsucht nach der Fremde und der ungestillten Neugier auf neue, unbekannte Welten.

Unbekannte Welten hinter den Welten beschreibt der Schweizer Komponist und Jazz-Saxophonist Daniel Schnyder in seinem Trio "Worlds beyond" mit dem Entdecken neuer Klangwelten und dem Überschreiten von Genregrenzen. Karten für das Konzert sind bei der Tourist-Information in der Burg Brüggen für 15 Euro erhältlich. Karten können dort auch reserviert werden, Telefon 02163 5701 4711. Für Schüler und Studenten kostet der Eintritt ermäßigt zehn Euro.

Fortgesetzt wird die Kammermusikreihe am Samstag, 30. April, mit einem Konzert für alle, die nicht in den Mai tanzen: Unter dem Motto "Walpurgisnacht mit Hexensuppe" servieren Mertens, das Trio und der Kammerchor Cantelia im Kultursaal der Burg Werke von Bird, Saint-Saëns, Löwe, Williams und Mussogorsky. Beginn ist um 19 Uhr. Zur Stärkung erhalten die Besucher eine "Hexensuppe". Der Eintritt kostet 20, ermäßigt 15 Euro. Weiter geht es mit der Brüggenale im Herbst: Am Sonntag, 25. September, 12 Uhr, findet im Kultursaal das Kinderkonzert "Zibbeldibix" statt. Beginn ist um 12 Uhr. Mit dem Trio "panta rhei" begeben sich die jungen Zuhörer ab vier Jahre, ihre Eltern und Großeltern musikalisch auf eine Reise um die Welt. Sie begleiten einen König, der diese Reise unternehmen muss, um eine Medizin für die kranke Prinzessin zu finden. Der Eintritt kostet für Kinder und Jugendliche fünf, für Erwachsene zehn Euro. Am Samstag, 5. November, 19 Uhr, laden Mertens, das Trio und Klarinettist Marcel Salomon der Brüggenale zu einem Konzert in den Kultursaal ein. Unter dem Motto "La Grande Bouffe" (Das große Fressen) gibt es musikalische und kulinarische Delikatessen aus aller Welt. Mit Buffet kostet der Eintritt 30, ermäßigt 25 Euro. Karten für dieses Konzert sind nur im Vorverkauf bei der Tourist-Info in der Burg erhältlich. biro

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kultur-Tipp: Dritte Brüggenale beginnt am Sonntag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.