| 00.00 Uhr

Viersen
Dülkens schönster Markt für Genießer

Viersen: Dülkens schönster Markt für Genießer
Von Apfelsaft bis reicht das Angebot bei der siebten Auflage des Dülkener Herbstmarktes. RP-Archivfoto: busch FOTO: Ziegenkäse
Viersen. Am Montag lädt der Alte Markt zum Bummeln ein: Rund 30 Aussteller sind beim Herbstmarkt dabei. Ein Angebot von Apfelsaft bis Ziegeneis Von Daniela Buschkamp

Regional, aber ungewöhnlich: Dieses Motto passt zur siebten Auflage des Dülkener Herbstmarktes. Am Montag, 3. Oktober, von 11 bis 18 Uhr, verwandelt sich der Alte Markt in eine Schlemmer- und Handwerkermeile. "Das Angebot ist noch umfangreicher geworden", sagt Mitorganisator Thomas Kohlhaas aus Dülken zufrieden. Rund 30 unterschiedliche Aussteller werden dabei sein. Auf seine Premiere freut sich der Niederkrüchtener Korbflechter Hans Hermanns. Er ist zum ersten Mal beim Dülkener Herbstmarkt dabei und wird handgeflochtene Körber aller Art anbieten.

Gemeinsam organisieren das Citymanagement und Thomas Kohlhaas die Veranstaltung. An die Anfänge erinnert sich seine Frau Angelika Klein-Kohlhaas noch gut: "Wir wollten einen schönen Markt für Dülken schaffen, haben deshalb den Pflanzenmarkt im Mai organisiert." Dieser sei derart gut angenommen worden, dass Thomas Kohlhaas sich über eine zweite saisonale Veranstaltung für Dülken Gedanken machte. "Es sollte ein Markt für Genießer sein. Mit allem, was gut riecht, schmeckt und vorher gewachsen ist", sagt die Dülkenerin. Bisher hat das Paar extra für den Markt bunte Kartoffeln angepflanzt. Doch auf die müssen die Besucher verzichten. "Das Wetter war einfach katastrophal", sagt die Dülkenerin.

Verlockendes für den Gaumen gibt es reichlich. Etwa von Dietmar Päpst und seiner Alt-Viersener Senfmanufaktur oder Mariana und Jean-Paul van Leendert aus Schwalmtal, die eigene Apfelsäfte und weitere Bio-Erzeugnisse mitbringen. Bettina Konnen vom Bööscher Ziegen-Hof präsentiert nicht nur das beliebte Ziegeneis, sondern auch Ziegenkäse und eine "Ziege zum Streicheln". Das "Dülkener Teehäuschen" ist mit dem Heißgetränk, Pralinen, Likören und Schokolade vertreten, Dipps und Brote aus eigener Herstellung präsentiert Marika Mojsovski.

"Wir legen Wert auf handwerkliche Produkte, die nicht überall zu finden sind", sagen die Organisatoren. Speisekürbisse vom Kürbishof Mertens aus Tönisvorst, Honigprodukte, selbst gemachte Pasta, Spezialitäten aus dem Spreewald, Wein, Federweißer und Sekt sind weitere kulinarische Angebote. Nicht alltäglich sind handgesiebte Seifen oder handgesponnene Wolle von Claudia Holthausen aus dem Boeholzer Mäh-Werk.

"Damit die Besucher das Marktgeschehen genießen können, stehen Tische und Bänke bereit", so Stadtsprecher Frank Schliffke. Wer sich stärken will, kann auswählen zwischen Grillwürstchen vom Bentheimer Schwein, Kuchen der Landfrauen, Eintopf, Zwiebelkuchen, Gemüsepizza oder Waffeln. Ausgeschenkt wird zudem ein regionaler Gerstensaft: Er stammt aus dem Nettetaler Bierkontor, einer jungen Kleinrauerei.

Hobbygärtner, die etwas Besonderes für den herbstlichen Garten suchen, werden bei mehrehren Floristikbetrieben und Staudengärtnereien fündig. Speziell für die jüngsten Besucher haben die Mitarbeiter des Dülkener Kinder- und Jugendzentrum Alo ein vielfältiges Spiele-Angebot vorbereitet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Dülkens schönster Markt für Genießer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.