| 00.00 Uhr

Viersen
Durchforstungen am Hohen Busch und Heiligenberg

Viersen. Die Stadt Viersen hat mit der Umsetzung des Forstwirtschaftsplans 2016 begonnen. Schwerpunkt der Arbeiten sind der Hohe Busch sowie der Heiligenberg. Hier werden bei Durchforstungen Bäume entnommen, die entweder bessere Bäume in deren Entwicklung stören oder die zur Förderung der bereits begonnen Verjüngung des Baumbestands gefällt werden müssen.

Die Stadt Viersen bittet die Besucher des Waldes um Verständnis für mögliche Unannehmlichkeiten. Zur eigenen Sicherheit sollten während der Arbeiten die Absperrungen beachtet und Anweisungen der städtischen Mitarbeiter befolgt werden. Außerdem werden neue Pappelreihen gesetzt. Die neuen Bäume ersetzen die Pappelreihen, die durch den Sommersturm Ela vom Juni 2014 so massiv geschädigt worden sind, dass sie nicht erhalten werden können. Stadt und Kreis Viersen haben hier nach einer Änderung der entsprechenden Landschaftspläne ein einvernehmliches Vorgehen beschlossen.

Insgesamt sieht die forstliche Planung vor, dass etwa 2400 Bäume und fast 900 Sträucher neu gepflanzt werden. Hinzu kommen noch etwa 150 Pappeln. Der Forstwirtschaftsplan ist in der Sitzung des Ausschusses für Bauen, Umwelt- und Klimaschutz Anfang November öffentlich vorgestellt worden.

(jon)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Durchforstungen am Hohen Busch und Heiligenberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.