| 19.04 Uhr

Viersen
"Eier mit Speck" versinkt im Regen

Fans flüchten vor Sturm bei "Eier mit Speck"
Fans flüchten vor Sturm bei "Eier mit Speck" FOTO: Sebastian Fuhrmann
Viersen. Starker Regen und Sturm haben den Besuchern vom Musikfestival "Eier mit Speck" am Samstagmittag einen Strich durch die Rechnung gemacht. Denn aus einem sonnigen Tag mit guter Laune, Party und Musik, den sich die Besucher erhofft hatten, wurde am zweiten Festivaltag nichts. Weil es, wie es der Deutsche Wetterdienst bereits am Freitag angekündigt hatte, zu starken Regenfällen über dem Kreisgebiet und ganz Nordrhein-Westfalen kam, konnte das Bühnenprogramm bei dem Rockfestival erst viel später als geplant beginnen. Von Sebastian Fuhrmann

Die erlösende Nachricht für die in Massen wartenden Festival-Fans kam erst am Abend. "Wir haben uns entschieden loszulegen", sagte Mitorganisator Jürgen Haigh. Um sieben Uhr war Einlass.     

Das war das "Eier mit Speck"-Festival 2015 in Viersen FOTO: Andreas Döring

Die Veranstalter mussten den Beginn mehrfach nach hinten verschieben, weil Regen und Sturmböen die Sicherheit der Besucher gefährdeten. Zunächst war der Startschuss auf 16 Uhr verlegt worden. Um 12 Uhr informierten die Verantwortlichen die Besucher erstmals über die Verzögerung. Den Gästen wurde wegen der Regenfälle angeboten, die Notunterkünfte zu nutzen. Viele nahmen dieses Angebot wahr und ließen sich in die benachbarte Reithalle oder unter das Dach des Fußballstadions am Hohen Busch bringen.

Viersen: Diese Künstler treten beim "Eier mit Speck" 2015 auf

Ordner führten die Besucher in diese Sicherheitszonen. Mit Megafonen informierten sie die Menge dabei über den neuesten Stand. Unter dem Stadiondach rückten einige Hundert Besucher dicht zusammen. Die Szenen darunter erinnerten an ein Fußballspiel. Ein junger Mann auf einer Leiter peitschte die Menge ein, die auf der Tribüne gemeinsam sang und klatschte. Die Menge feierte – trotz des Wetters. Der Zeltplatz glich am Mittag einer verwüsteten Stadt. Die Besucher waren bei der Räumung von den Ordnern dazu angehalten worden, die Planen von den mitgebrachten Pavillons zu nehmen, um ihr Wegfliegen zu verhindern. Übrig blieben metallene Gerippe. Der Platz mit den vielen bunten Zelten, der noch am Freitagabend eine große Partylandschaft gewesen war, war am Samstagmittag vollkommen leer gefegt. Inzwischen durften die Besucher zurück in ihre Zelte. Den besten Platz hatten noch die drei Damen im Kassenhäuschen, einem Baucontainer. Die Frauen saßen darin im Trockenen und konnten das Geschehen auf dem Gelände durch ihre Verkaufsfenster verfolgen. Nur mit einem kurzfristigen Stromausfall hatten sie zu kämpfen.

Vielen der Gäste war der Regen schon am Mittag zu viel. "Die ersten beiden Tage waren gut, aber das Wetter hat uns die Laune versaut, deswegen reisen wir ab", hieß es immer wieder. Die Aussichten, dass das Wetter am Sonntag besser wird, sind gut. Einige der abgereisten Besucher kann aber auch das nicht trösten. Sie wollen auch morgen zu Hause bleiben.

Im Gegensatz zum "Eier mit Speck" wurden in NRW weitere Festivals vorsichtshalber komplett abgesagt. Lesen Sie hier, welche Open-Air-Veranstaltungen am Samstag abgesagt wurden.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eier mit Speck in Viersen versinkt im Regen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.