| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Ein buntes Familienfest im Kinderdorf

Schwalmtal: Ein buntes Familienfest im Kinderdorf
Diese Pferde und Ponys sehen normalerweise nicht so bunt aus, wenn sie mit den Kindern und Jugendlichen des Kinderdorfs einen Termin zur Reittherapie haben. Doch für das Kinderkunstfestival wurden sie mit Fingerfarben bemalt, um danach mit den kleinen Besuchern des Festes eine Runde zu drehen. FOTO: Busch
Schwalmtal. Beim "Kinderkunstfestival" im Bethanien Kinderdorf in Waldniel wurden kleine wie große Besucher zu Künstlern. Sie gestalteten Skulpturen, Bilder und Holzrahmen, schnitzten Früchte und erkundeten den Teich mit dem Floß. Von Birgit Eickenberg

Der Park des Bethanien Kinderdorfs ist erfüllt von Kinderlachen. Den Besuchern des Kinderkunstfestivals ist anzusehen, dass sie einen entspannten Tag verbringen. Alle Gruppen des Kinderdorfs haben sich etwas einfallen lassen, An 35 Ständen wird gebastelt, gewerkelt, geschminkt und gespielt. Auf der Bühne moderiert Dennis Kesch, Radiostimme der Lokalsender Radio 90,1 und News 89,4, das Fest. . "Ich finde es wichtig, dass das Kinderdorf zeigt, was hier auch an musikalischen Projekten gemacht wird. Für die Kinder und Jugendlichen ist das hier eine schöne Bühne, auf der sie ihr Talent zeigen können", sagt Kesch, der gern mit Kindern arbeitet. Das Highlight auf der Bühne ist der Auftritt von René Pütz, Frontsänger der Band "Booster". Aber auch bei der Sambagruppe "Choko Branco" geht die Post ab.

Unter den Gästen des Sommerfestes ist sich auch Künstler Georg Jauthur, der die bunten Stelen im Park gefertigt hat. Er schnitzt mit den Besuchern Holzfrüchte. "Wir sind eine Einrichtung für Familien", sagt Kinderdorf-Sprecherin Ann-Katrin Roscheck. "Durch dieses Fest können wir auf uns aufmerksam machen und den Besuchern zeigen, dass hier viele Kinder leben."

Beim Skulpturen-Schnitzen verhindert ein Mundschutz, dass die jungen Künstler Staub einatmen. Aus Ytong-Steinen entwerfen sie besondere Objekte. FOTO: Busch, Franz-Heinrich sen. (bsen)

Kunst mit der Fliegenklatsche zeigen die Bewohner der integrativen Gruppe und beweisen, dass sich Kreativität nicht von einem Handicap bremsen lässt. Mit Fliegenklatschen und Schwämmen tragen sie Farbe auf Papier auf. So entstehen eindrucksvolle Bilder. Beim Kasperletheater wird das Publikum eingebunden - vor allem, als Seppel ständig um das Theaterzelt rennen muss, da er einen Sieben-Meilen-Stiefel angezogen hat und nicht mehr bremsen kann. Er rennt sogar den Polizisten um, der ihn mit der Kelle stoppen will. Gemeinsam rufen die Kinder mit Kasperle nach der Hexe, die Seppel mit einem Zauberspruch von dem Fluch befreien soll.

Auf dem Teich können Familien und Kinder umgeben von viel Grün bei einer Floßfahrt einen Moment Ruhe genießen. Wer sich danach wieder aktiv betätigen will, ist beim Skulpturen-Schnitzen gut aufgehoben: Ein Mundschutz verhindert bei der Arbeit mit Ytong-Steinen, dass Staub eingeatmet wird. Bunt geht es beim Gestalten von Bilderrahmen zu. Belagert wird der Luftballon-Stand. Hier erhalten die Kinder aus Ballons gedrehte "Krönchen" oder riesige Ballonschleifen. Selbst einige Ordensschwestern tragen diesen bunten Kopfschmuck. Der Förderverein des "Big Bass" informiert über die pädagogischen Angebote des fahrenden Doppeldeckers und wirbt um Unterstützung. Kinder, die den bunten Bus sehen, ziehen begeistert ihr Eltern dorthin: "Papa, da ist der ,Big Bass', komm mit!"

Wer eine Pause benötigt, ruht sich im Gras aus oder sucht die Geselligkeit an den Biertischen. Zum Abschluss wird ein Borussia-Trikot mit den Unterschriften aller Spieler verlost. Die Besucher gehen mit dem Gefühl nach Hause, einen richtig schönen Familientag verbracht zu haben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Ein buntes Familienfest im Kinderdorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.