| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Ein ganz Großer im Tor

Niederkrüchten. Wohl jeder kleine Junge, der sich schon einmal auf dem Bolzplatz die Knie aufgeschürft hat und mit Erdkrumen in der Wunde nach Hause gehumpelt ist, wird sich gedacht haben: Egal, irgendwann werde ich Profifußballer, und tausende Menschen schauen mir beim Kicken zu! Für Simon Jentzsch ist das bekanntlich Wirklichkeit geworden. Der gebürtige Niederkrüchtener begann seine Torwart-Karriere schon mit sechs Jahren beim SC Waldniel, also noch lange bevor er im St.-Wolfhelm-Gymnasium Waldniel die Schulbank drückte. Jentzsch ist Sohn des deutschen Fußballtrainers Werner Jentzsch und einer Engländerin, weswegen er die Staatsbürgerschaft Großbritanniens besitzt. Im Fußball kämpfte sich der 1,96 Meter große Keeper über Jahre hinweg nach oben, hielt zunächst beim 1. FC Mönchengladbach, Bayer Uerdingen und schließlich als Stammkeeper beim Karlsruher SC die Bälle. Er gehörte schon früh zur Jugend-Nationalelf und arbeitete sich schließlich über den TSV 1860 München bis zum VfL Wolfsburg vor. Jentzsch gehörte im Dezember 2004 dem Kader der deutschen Nationalmannschaft an, kam aber nicht zum Einsatz. Seit Juni 2009 ist er der Stammtorhüter beim FC Augsburg, der unlängst in die Erste Bundesliga aufgestiegen ist. Eine Auszeichnung darf Jentzsch bereits sein Eigen nennen: Er erhielt den Preis "Die weiße Weste" als stärkster Torhüter der zweiten Bundesliga in der Saison 2010/11.

Abstimmen Bis zum 27. Oktober stellen wir Ihnen in der Zeitung und im Internet 30 Personen vor, die wir mit den Kennziffern 01 bis 30 kennzeichnen. Voten Sie im Netz oder per Telefon für Ihren Favoriten: % 01379 88 02 02 - 01 bis 30*. Die letzten beiden Ziffern richten sich nach der Kennziffer der Person, für die Sie voten möchten (*50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk). Wenn Sie für Simon Jentzsch abstimmen möchten, wählen Sie Tel. 01379 88 02 02-22.

www.rp-online.de/unsereBestenViersen

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Ein ganz Großer im Tor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.