| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Ein neues Zuhause für sechs Kinder

Schwalmtal: Ein neues Zuhause für sechs Kinder
Desiree Bührer und ihre sechsjährige Tochter Dorothea bereiten die Wohnung für die neue Kinderdorffamilie vor. Viel haben sie schon eingekauft, viel ist noch zu tun. Ende Juli, Anfang August ziehen fünf Kinder ein. FOTO: Franz-Heinrich Busch
Schwalmtal. Im Bethanien Kinderdorf gibt es bald eine neue Kinderdorffamilie. Desiree Bührer wird Kinderdorfmutter. Sie bereitet derzeit die Wohnung vor, in der fünf Kinder zwischen fünf und zehn Jahren mit ihr und ihrer Tochter leben werden. Von Bianca Treffer

Handtücher und Badmatten türmen sich im Wohnzimmer auf einem Sessel. Unzählige Pakete mit Kleiderbügeln und Ordnungssystemen für Schränke liegen daneben. In Kartons verpackt liegen die Bauteile für Regale und Kommoden da. Toilettenbürsten und bunte Boxen für Regale liegen in der Ecke. "Wir haben Ikea gerade mit zwei hochbeladenen Einkaufswagen verlassen. Jetzt geht es ans Aufbauen und Einräumen", sagt Desiree Bührer, die noch einen ganzen Schwung Garderobenhaken dazulegt und im gleichen Atemzug die Handwerker, die von der ersten Etage kommen, fragt, ob mit dem Geländer jetzt alles passt. Es herrscht Einzugsstimmung im Haus.

Doch für Desiree Bührer ist dieser Einzug ein ganz besonderer. Die 33-jährige Sozialpädagogin wird im Bethanien Kinderdorf in Waldniel Kinderdorfmutter. Sie bereitet derzeit die neue Wohnung auf dem Kinderdorfgelände für ihre Kinderdorffamilie vor. Und dazu gehört eben auch der Einkauf im XXL-Format. "Man kann sich nicht annähernd die Menge vorstellen, die man jetzt einkaufen muss. Ich bin froh, dass ich bei den ersten Einkäufen eine erfahrene Kinderdorfmutter zur Seite stehen hatte", erzählt sie lachend und öffnet eine Küchenschranktür. Dort liegen Pakete mit Backpapier, Alufolie und Klarsichtfolie - in Abrollmengen von 100, 150 und 300 Meter. "Als ich eine normale Rolle Backpapier beim Einkauf in die Hand nahm, kam direkt der Hinweis, ich müsse jetzt in anderen Mengen denken", sagt Bührer. Fünf Kinder zwischen fünf und zehn Jahren gehören ab Ende Juli, Anfang August zu ihrer Familie. Dazu kommt ihre eigene, sechsjährige Tochter Dorothea.

Bührer, die aus Baden-Württemberg stammt, kommt eigentlich aus dem Verwaltungsbereich. Doch vor einigen Jahren sattelte sie um und begann ein Sozialpädagogik-Studium in Düsseldorf. Sie verließ ihre Heimat und zog nach Willich. Während ihres Studiums berichtete ihr eine Nachbarin, dass sie Kinderdorfmutter werden wollte. Das müsse unbewusst der Anfang für ihre eigene Entscheidung gewesen sein, bemerkt Bührer. Im Herbst 2013, noch während ihres Studiums, las sie eine Stellenanzeige des Bethanien Kinderdorfs und gab ihre Bewerbung ab. Im Februar 2014 startete die 14 Monate dauernde Anwärterzeit, deren erste Hälfte sie in den sogenannten Schichtdienstfamilien verbrachte, bei denen wechselnde Mitarbeiter die Kinder in 24 Stunden- und Tagschichten betreuen. Danach stand der Wechsel in eine Kinderdorffamilie an. Bührer zog um nach Waldniel.

Nun laufen die Vorbereitungen für die eigene Kinderdorffamilie auf Hochtouren. Wo einst die Geschäftsführer-Zentrale der drei Bethanien Kinderdörfer untergebracht war, ist nach Renovierungen eine großzügige Wohnung für Bührer und die sechs Kinder entstanden. "Ich habe das Gefühl, am Ziel angekommen zu sein. Mein Weg hat mich auf Umwegen hierhin geführt. Ich habe auch mit meiner Tochter über die Entscheidung, Kinderdorfmutter zu werden, viel gesprochen. Sie freut sich, hier zu leben", erzählt Bührer. Im Kinderdorf ist man indes froh, jetzt eine sechste Kinderdorffamilie anbieten zu können. "Derzeit haben wir zudem zwei weitere Anwärterinnen für den Bereich der Kinderdorfmütter", berichtet Kinderdorf-Sprecherin Ann-Katrin Roscheck. Darüber ist sie sichtlich erfreut, denn gerade diese Familienform mit einer festen Bezugsperson liegt Bethanien besonders am Herzen. In der neuen Familie erhalten nun fünf Kinder ein Zuhause.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Ein neues Zuhause für sechs Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.