| 00.00 Uhr

Viersen
Ein Pläuschchen im Stadtgarten

Viersen: Ein Pläuschchen im Stadtgarten
Die Figurengruppe "Soetelsche Marktbesucher" ist ein beliebtes Fotomotiv. Entworfen hat sie die Künstlerin Christel Lechner. FOTO: Fischer
Viersen. Rätseln Sie mit und gewinnen Sie eine Großpackung "Celebrations" oder einen 55"-Fernseher Von Nadine Fischer

Beinahe täglich fasst dem recht sympathisch dreinblickenden Mann irgendwer auf die Schultern. Auch den beiden Frauen, die lächelnd links und rechts neben ihm im Stadtgarten an der Grefrather Straße in Süchteln stehen, geht es nicht anders. Die drei Betonfiguren sind eben gefragt: Immer wieder halten Spaziergänger bei ihnen an, steigen Autofahrer aus und gesellen sich zu ihnen, posieren mit ihnen für ein Gruppenfoto.

Das Trio steht seit 2004 auf der Wiese - es sei denn, eine der Figuren muss kurz mal abgebaut und repariert werden. Der Stadtgarten selbst ist ein paar Jahre älter. Von 1837 bis 1888 befand sich auf der Fläche noch ein Friedhof, 1918 wurde daraus ein Kleinpark mit Springbrunnen, dann 1930 ein Stadtgarten. An den Friedhof erinnert bis heute ein Hochkreuz, unter dem auch noch eine Grabstelle sein soll.

Als Standort für die drei Figuren war die Grünanlage übrigens nur zweite Wahl: Eigentlich sollten sie im Zentrum des Stadtteils, auf dem Lindenplatz, installiert werden. Doch Kritiker fanden sie zu raumfüllend, also musste eine Alternative her. Künstlerin Christel Lechner sträubte sich erst gegen den neuen Standort, war besorgt, dass die von ihr gestalteten Werke so weit draußen im Stadtgarten nicht wahrgenommen würden. "In Berlin und Kaiserslautern stehen meine Figuren auf Marktplätzen. Warum geht das in diesem kleinen Süchteln nicht?", fragte sie. Doch es nützte nichts, die Drei, die aussehen, als würden sie gerade vom Wochenmarkt kommen und noch kurz plauschen, landeten auf der Wiese. Bekannt sind sie als "Soetelsche Marktbesucher" oder, ganz persönlich, als Christine, Tünn und Anne. Sie sind Teil einer großen "Alltagsmenschen"-Figurenfamilie, die Christel Lechner geschaffen hat. Die Künstlerin lebt und arbeitet übrigens nicht in Süchteln. Wo wurde sie geboren?

Die Preise Unter allen richtigen Lösungen des heutigen Rätsels verlosen wir eine 1,5-Kilogramm-Großpackung "Celebrations" von Mars Chocolate. Und unter allen richtigen Lösungen aller 35 Rätsel verlosen wir einen 55"-Fernseher von Expert Gröblinghoff.

Die Lösung Antwort noch heute nennen unter 01379 886613 (50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend) oder SMS mit dem Kennwort "rprhein", Leerzeichen, Ihrem Namen, Adresse und Lösung an 1111 (ohne Vorwahl, 50 Cent/SMS)! Teilnahme erst ab 18 möglich; ausgeschlossen sind Mitarbeiter des Verlags oder verbundener Unternehmen. Das Los entscheidet und die Gewinner werden kurzfristig benachrichtigt. Eine Barauszahlung des Gewinns kann nicht erfolgen. Im Übrigen finden Sie unsere Teilnahmebedingungen auch unter www.rp-online.de/teilnahmebedingungen .

Unser gestriges Rätsel Wir wollten wissen: Werner Jaeger war weder Phil-Collins-Fan noch Philatelist noch Philharmoniker, sondern...? Die richtige Antwort: Jaeger war Philologe.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Ein Pläuschchen im Stadtgarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.