| 00.00 Uhr

Viersen
Ein Treffpunkt für die Musikszene

Viersen. Der Music Shop des Viersener Labels Acoustic Delite wird am Donnerstag dort eröffnet, wo Tommy's Music Shop war. Die Erinnerung an Tommy Metz soll gepflegt werden, der Laden Treffpunkt für Musikbegeisterte bleiben. Von Ottmar Nagel

Mit den Viersener Gitarrentagen und CD-Veröffentlichungen sorgte das im Kreis Viersen beheimatete Label Acoustic Delite bereits für Aufmerksamkeit. Hinter Acoustic Delite stehen Timo Brauwers, Gitarrist und Schlagzeuger Achim Buschmann, beide auch Lehrer an der Kreismusikschule Viersen, sowie Andreas Lehnen und Bernd Buschmann. Jetzt haben die vier etwas Neues vor.

"Eigentlich hat sich das aus einem Versprecher ergeben," berichtet Timo Brauwers. "Seit Tommys plötzlichem Tod steht der Laden am Gereonsplatz leer. Im Gespräch mit Birgit Metz und Angelika Combé von Tommy's Workshop ist mir das so raus gerutscht, dass wir ja den Laden weiterführen könnten." Dieser spontanen Eingebung folgend besprach Brauwers die Möglichkeiten für Acoustic Delite mit seinen Mitstreitern. Es gab viele Beratungen, rechtliche Aspekte mussten abgeklopft werden.

Eine genauere Betrachtung der niederrheinischen Musiklandschaft machte Mut. Ringsum sind viele Musikschulen, doch gibt es kaum Musikgeschäfte. Mit den wenigen noch existierenden könnte man kooperieren. Am Ende stand der Entschluss fest: Aus Tommy's Music Shop wird der Acoustic Delite Music Shop. Dabei war allen Beteiligten wichtig, dass die Erinnerung an Tommy gepflegt wird - und dass ein solcher Laden auch einen Treffpunkt für die Musikszene darstellt.

Ein Verkaufsraum wird neu eingerichtet, wobei der Schwerpunkt auf die Steelstring-Gitarre gelegt wird. "Konzertgitarren gibt es ja in der Dependance von Tommy's im Gitarrenhaus in Brempt bei Elke Holtschoppen, da treten wir nicht in Konkurrenz. Mit Helmut Stauder wollen wir auch zusammen arbeiten, was Reparaturen als auch die Auswahl der angebotenen Marken betrifft. Uns geht es eher um ein Netzwerk als um Konkurrenz", sagt Brauwers. Für Einsteiger soll es bezahlbare Instrumente vor Ort sein, der Custom-Gedanke wird ebenfalls gepflegt.

E-Gitarren von Helge Jansen, unter dem Label Klangkraft bekannt, werden ebenso im Sortiment sein wie eine eigene Cajon-Serie von der Firma Allton. Es gibt Percussioninstrumente aller Art, Gitarrenverstärker und natürlich Kleinteile und Zubehör. "Wir haben sehr viele Ideen, es wird Dinge geben, die es dann nur bei uns gibt. Wir planen eine Acoustic Delite Snare, vielleicht auch Becken für Drumset, handgemachte Verstärker oder auch Effektgeräte. Wir sind im Gespräch mit vielen Leuten," ergänzt Andreas Lehnen, mit Bernd Buschmann zuständig für den kaufmännischen Part.

Die andere Ladenhälfte wird Christian Vieten, ehemaliger Mitarbeiter von Tommy Metz, mit High End Equipment weiterführen, wodurch auch diese Tradition weiter gepflegt wird und das Angebot am Gereonsplatz sehr breit aufgestellt sein wird. Mit Florian Salewski wurde ein Mitarbeiter gewonnen, der als Filialleiter von Start Music in Krefeld über viel Know How verfügt. Er wird während der Öffnungszeiten (montags bis freitags von 14 bis 20 Uhr sowie montags, mittwochs sowie samstags von 10 bis 13 Uhr) im Laden sein.

"Unser Label bekommt dort auch seine neue Adresse. Tickets für unsere Veranstaltungen kann man dann im Laden ebenso erwerben wie CDs. Und wenn sich alles gut entwickelt, gibt es dann vielleicht ein Studio, wo man kleine Produktionen unter professionellen Bedingungen machen kann", rundet Timo Brauwers den Plan ab.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Ein Treffpunkt für die Musikszene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.