| 00.00 Uhr

Brüggen
Einbrecher baggern sich durch

Brüggen: Einbrecher baggern sich durch
FOTO: Polizei
Brüggen. In der Nacht von Sonntag auf Montag haben Unbekannte an der Borner Straße in Brüggen einen Bagger gestohlen und damit die Außenwand von Lidl eingerissen. Wann der Markt wieder geöffnet werden kann, ist unklar. Von Birgitta Ronge

An der Eingangstür hängt ein handgeschriebener Zettel. Bis auf weiteres, teilt Lidl mit, sei der Markt in Brüggen geschlossen, man verweise auf die nächstgelegene Filiale in Niederkrüchten. Rot-weißes Flatterband umspannt den halben Parkplatz. An der rechten Seite des Gebäudes wird das Ausmaß des Schadens sichtbar: Ein Teil des Daches ist eingebrochen, die Wand komplett zerstört. Die Dämmung quillt hervor, Steine und Metallteile liegen übereinander.

Eine ältere Frau kommt, die große Tragetasche voller Pfandflaschen. Die kann sie heute nicht abgeben. Wann der Markt wieder geöffnet werden kann, ist unklar. Bei der Lidl-Zentrale in Neckarsulm ist man zu keiner Stellungnahme bereit. "Kein Kommentar", sagt die Pressesprecherin. Zwei breite Spuren heller Erde verraten, welchen Weg der Bagger nahm, mit dem die Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag die Außenwand des Discounters eingerissen haben: Er kam von der benachbarten Baustelle.

Der Bagger lief noch

Gegen 1.35 Uhr hörte ein Anwohner den Lärm und rief sofort die Polizei. Zwei Minuten nach dem Anruf, berichtete die Polizei gestern, seien die Beamten vor Ort gewesen. Ihnen bot sich ein Bild der Verwüstung. Der Motor des Baggers lief noch, die Täter aber waren schon weg. Sie hatten Teile des Daches und eine Wand des Gebäudes eingerissen.

Die vier Täter, die der Zeuge beobachtete, hatten es wohl auf den Tresor der Filiale abgesehen. Zum Abtransport des schweren Stückes hatten sie einen roten Lkw Ford Transit mitgebracht, dessen Ladung die Polizei in einem Waldstück zwischen Bracht und Lüttelbracht fand. Der rote Ford Transit soll zwischen Samstagabend, 20 Uhr, und Sonntagmorgen, 8 Uhr, an der Lange Straße in Dülken im Bereich der Einmündung Waldnieler Straße gestohlen worden sein. Die Kennzeichen hatten die Täter in Düren gestohlen, so die Polizei.

Den Einbrechern gelang es nicht, den Tresor zu stehlen, der Ford Transit blieb am Tatort zurück. Die Täter flohen mit einem silberfarbenen Volvo mit britischem Kennzeichen und Rechtslenkung. Der Volvo wurde in einem Waldstück an der Landstraße, die von Brüggen nach Swalmen führt, gefunden. Im Auto entdeckte die Polizei auch Beutestücke aus dem Lidl-Markt, die die Täter zurückgelassen hatten.

Die Täter sollen schon gegen 23.50 Uhr bei Lidl eingetroffen sein. Das geht aus Videoaufzeichnungen hervor, die die gegenüberliegende Diskothek "Brösel's" der Polizei zur Verfügung stellte. Mithilfe der Kameras habe man durch Schwenken und Zoomen einen guten Blick auf das Gelände, sagt "Brösel" Jörg Johannböke. Angst vor einem solchen Einbruch habe er selbst nicht. "Wir sind durch unsere Kameras gut abgesichert." Bei "Brösel" war der Imbiss bis etwa 22 Uhr geöffnet. "Brösel": "Kurz bevor die Täter kamen, hat die Polizei noch eine Kontrollfahrt gemacht und kam hier vorbei. Das ist wirklich Pech, die wären sich fast begegnet."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Einbrecher baggern sich durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.