| 12.05 Uhr

Viersen
Einbrecher legen Feuer in Gaststätte

Einbrecher zünden Gaststätte an
Einbrecher zünden Gaststätte an FOTO: Günter Jungmann
Viersen. Nach einem Brand in einer Gaststätte in Viersen-Süchteln ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Nach ersten Ermittlungen gehen die Beamten davon aus, dass Einbrecher das Feuer gelegt haben. Die Polizei bittet um Hinweise.

Am frühen Freitagmorgen gegen 3.40 Uhr meldeten Anwohner den Brand, der sich im rückwärtigen Innenhof der Gaststätte auf der Tönisvorster Straße ausgebreitet hatte, so die Polizei. Nach den bisherigen Erkenntnissen des Brandermittlers der Kriminalpolizei, der den Brandort derzeit noch untersucht, besteht der Verdacht, dass Einbrecher den Brand vorsätzlich gelegt haben.

Die Einbrecher gelangten vermutlich im Laufe der Nacht über ein Metalltor in den Innenhof der Gaststätte. Sie schoben einen Tisch als Kletterhilfe vor eines der rückwärtig gelegenen Fenster, hebelten dieses auf und gelangten in die Gaststätte. Als sie in den Räumlichkeiten jedoch keine Wertsachen fanden, verließen sie die Gaststätte wieder.

Im Innenhof, in dem unter anderem ein Bierpavillon und eine Zapfanlage für die Außengastronomie standen, schoben die Einbrecher ersten Ermittlungen zufolge eine blaue Tonne unter die Überdachung des Pavillons und zündeten diese an. Das Feuer breitete sich von dort rasch aus und verursachte einen Schaden, der mehrere zehntausend Euro betragen dürfte. Das Feuer griff zwar nicht auf das Gaststätteninnere über, dennoch gibt es dort erhebliche Folgeschäden durch Rauchgasniederschläge und Hitzeeinwirkung.

Die Kriminalpolizei Viersen bittet um Hinweise und fragt: Wer hat im Laufe der Nacht verdächtige Personen rund um die Gaststätte auf der Tönisvorster Straße beobachtet? Hinweise werden unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegengenommen.

(ots)