| 00.00 Uhr

Serie Mein Verein
Eintauchen in die Welt des Mittelalters

Serie Mein Verein: Eintauchen in die Welt des Mittelalters
Anna und Stefan Winz mit einigen Exponaten ihrer Kleiderkammer: Der Verein existiert seit 13 Jahren und lässt mit viel Liebe zum Detail mittelalterliche und fantastische Welten auferstehen. FOTO: Busch
Viersen. Die Mitglieder des Viersener Vereins Versina schlüpfen gerne in fantasievolle Kostüme und treten so auch auf Von Sigrid Blomen-Radermacher

VIERSEN Fürstin, Herold, Magd, Koch, Turniere .... in Ordnung: das verstehe ich. Alle diese Begriffe haben mit dem Verein "Versina" zu tun, deren 1. Vorsitzender, Stefan Winz, mir mit seiner Frau Anna Winz gegenübersitzt. Wenn es dann aber ins Detail geht mit Pen und Paper, LARP, Con, Low und High fantasy, NSC.... dann schwirrt mir der Kopf.

Versina, so kann man nachlesen, ist ein "Verein zur Pflege und Förderung des Allgemein- und Phantasiespiels, sowie der Wahrung und Pflege mittelalterlicher Tradition und Bräuche". Stefan und Anna Winz erläutern mir mit engelsgleicher Geduld die Ideen, Hintergründe und eben das oben genannte Fachvokabular und damit ihren vor 13 Jahren gegründeten Verein. Und langsam entsteht in meinem Kopf ein buntes und sehr lebendiges Bild von 20 prächtig mittelalterlich gewandeten Menschen aus Viersen und Umgebung, die im 21. Jahrhundert Szenen aus einer Zeit weit vor ihrer Zeit nachspielen - auf historischen Erkenntnissen fußend und mit Phantasie und Vorstellungskraft gewürzt. Jedes Vereinsmitglied bringt sich mit seinen (realen) Fähigkeiten und Stärken in die Rollenspiele ein, deren Rahmenbedingungen vorher festliegen und inhaltlich fortgeführt werden.

Begonnen hat alles in einer Gruppe von acht jungen Menschen, erzählt Winz. Jungen Leuten, die schon immer an Rollenspielen, zunächst auf dem Papier (Pen und Paper - ein Rollenspiel, bei dem die Mitspieler ihre Rollen auf Charakterbögen beschreiben und während des Spielverlaufs Notizen machen), interessiert waren. Daraus wurde das "LARP". Die Abkürzung bedeutet Live Action Role Playing, also ein Rollenspiel, bei dem die Spieler in Kostümen die Rollen selber darstellen.

Was Stefan und Anna Winz daran fasziniert, ist, in eine andere Welt einzutauchen und eine andere Seite des eigenen Charakters kennenzulernen. Daneben macht es Freude, kreativ werden zu können: die Rollen zu erfinden, Kostüme zu entwerfen, miteinander zu agieren.

Der Verein Versina (der Name Versina ist in Anlehnung an den Stadtnamen Viersen gewählt worden) besucht und organisiert geschlossene sogenannte Cons oder Conventions - Veranstaltungen, auf denen sich Rollenspieler treffen. Daneben flanieren sie als Darsteller mittelalterlich gekleidet auf Märkten und Stadtfesten oder treten auf Kinder- und anderen Feiern auf.

Auf den Conventions werden dann Szenen gespielt, die auf diese Weise auch im Mittelalter (das fassen die Versiner weit: vom 10. bis zum 14. Jahrhundert reichen die Bezüge) hätten stattfinden können. Man könne es sich als eine Art von Improvisationstheater vorstellen, erklärt Anna Winz.

Mit dem Begriff Rollenspiel wird schnell das Online-Rollenspiel assoziiert. Die aber haben so gar nichts mit LARP zu tun, betont Stefan Winz: Die Versiner schlüpfen ausschließlich während der Conventions in ihre Rollen: "In dem Moment, in dem ich mein Kleid ausziehe und die Jeans trage, bin ich aus der Rolle raus", beschreibt Anna Winz. Ob es eigentlich über jede Convention Aufzeichnungen über das gebe, was sich ereignet und entwickelt habe? Nein, widerspricht Winz, das merkt man sich alles, weil man es lebt. Die Identifikation mit der Rolle ist stark - auch wenn man, wie Anna Winz - auch schon mal zwei Rollen eingenommen hat.

Übrigens: Low Fantasy bedeutet, dass die Geschichten stärker an die Realität angelehnt werden. Dämonen beispielsweise gibt es da nicht.

Andererseits: Auf der Homepage kann man die Geschichte des Seekönigreiches Versina, die Gesetze des Königreiches nachlesen und Einblicke in ihre Magie und Medizin gewinnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Mein Verein: Eintauchen in die Welt des Mittelalters


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.