| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Elmpter Kita plant U3-Ausbau

Niederkrüchten: Elmpter Kita plant U3-Ausbau
Derzeit besuchen 52 Kinder zwischen drei und sechs Jahren die katholische Kita St. Laurentius Elmpt. Bis zu zwölf Kinder unter drei Jahre möchte die Kita nach dem Ausbau aufnehmen können. FOTO: Busch
Niederkrüchten. Die Kindertagesstätte St. Laurentius macht sich fit für die Zukunft: Die Pfarre plant einen Anbau, um in der Einrichtung Kinder unter drei Jahre aufnehmen zu können. Die Kita dürfte damit eine sichere Zukunft haben. Von Jochen Smets

Die Sonnenblumengruppe und die Kleeblatt-gruppe bekommen bald Zuwachs. Links neben dem bestehenden Ge-bäude soll ein Anbau mit 183 Quad-ratmeter Nutzfläche errichtet werden. Die Pläne von Architekt Kunni Brasseler sehen fünf neue Räume vor, inklusive Wickel- und Schlaf-möglichkeiten. Bis zu zwölf zweijährige Kinder möchte die Kita St. Laurentius im Rahmen des U3-Ausbaus aufnehmen. Derzeit betreut das fünfköpfige Kita-Team in zwei Gruppen 52 Kinder von drei bis sechs Jahren, und zwar je nach Wunsch der Eltern für 35 oder 45 Stunden pro Woche.

240 000 Euro veranschlagt

"U3 ist die Zukunft", sagt Kita-Leiterin Beate Imkamp. Einerseits gebe es immer mehr Familien mit Doppelverdienern, andererseits immer mehr Alleinerziehende – entsprechend hoch ist auch in der Kita St. Laurentius die Nachfrage nach U3-Plätzen. Die kann bald befriedigt werden. Werner Hommen, Vorsitzender des Kirchenvorstands, hofft, dass in diesem Jahr der Baubeginn erfolgen kann. Für die Pfarre St. Laurentius ist das nicht ohne finanzielle Risiken. 240 000 Euro sind als Baukosten veranschlagt. 90 Prozent, also 216 000 Euro, kommen als Zuschuss im Rahmen der U3-Förderung vom Land. Die restlichen 24 000 Euro muss die Pfarre aufbringen. Derzeit laufen Verhandlungen mit der Zivilgemeinde über eine Übernahme des Trägeranteils. Wird die Baumaßnahme teurer, trägt die Pfarre das Risiko für die Mehrkosten. Letztlich ist der U3-Ausbau aber alternativlos. Ohne diese Investition hätte mittelfristig wohl die Schließung gedroht. Das hatte auch politisch bereits einige Geschäftigkeit ausgelöst. Die CWG zum Beispiel hatte sich für den Erhalt der Kita eingesetzt. Nach der Entscheidung der Pfarre für den U3-Ausbau hat die Kita St. Laurentius nun aber beste Zukunftsperspektiven. Sie ist anerkannter Bewegungskindergarten des Landessportbundes. Eine weitere Zertifizierung mit dem Schwerpunkt Ernährung ist "in Arbeit".

Zum Programm gehören zahlreiche Aktivitäten wie Turnen und Schwimmen, eine Entspannungs-AG und eine "KMMB"-Gruppe für "Kinder mit mangelnden Bewegungserfahrungen". Weitere Angebote sind der Wald- und Naturtag an jedem Montag, Sprachförderprogramme, Musik- und Singkreise, Forscherprojekte und ein Verkehrserziehungsprogramm. Zurzeit läuft ein Kunstprojekt unter dem Motto: "Hundertwasser, Picasso & Co. – Unsere Kinder können's ebenso". Wichtig ist auch der religionspädagogische Aspekt, den die Kita als katholische Einrichtung einbringt. "Darauf legen viele Eltern großen Wert", sagt Imkamp. Eine Voraussetzung für die Aufnahme ist die katholische Konfession jedoch nicht, so die Leiterin.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Elmpter Kita plant U3-Ausbau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.