| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Eltern müssen mehr für OGS zahlen

Niederkrüchten. Weil die Zahl der Kinder in der Betreuung steigt, muss beim Personal aufgestockt werden. Daher werden die Elternbeiträge angehoben Von Jochen Smets

Die Offene Ganztagsschule an der Grundschule Elmpt boomt - und zwar so sehr, dass nun die Elternbeiträge angehoben werden müssen. Die OGS bietet eine Ganztagsbetreuung und kommt somit insbesondere den Bedürfnissen von Familien entgegen, in denen beide Eltern berufstätig sind. Beim Start im Jahr 2005 war ein Bedarf für 50 Schüler angenommen worden. Diese Prognose ist inzwischen um das Doppelte übertroffen: Aktuell besuchen 95 Kinder die OGS, im kommenden Schuljahr werden es 102 sein. Damit steigt auch der Personalbedarf - und infolgedessen die Kosten. Derzeit beschäftigt der Förderverein "Verlässliche Schule" eine Leitungskraft, vier Gruppenleitungen, fünf Betreuungskräfte und eine Hauswirtschafterin an der OGS.

Durch den Zuwachs an OGS-Kindern ist eine weitere Aufstockung des Personals erforderlich. Darum beschloss der Schulausschuss jetzt eine Erhöhung der Elternbeiträge, die zuletzt am 1. August 2007 angepasst worden waren. Die Beiträge, die sich nach dem Jahreseinkommen der Eltern richten, steigen in den unteren Einkommensgruppen um zehn, in den mittleren um 15 und in den oberen um 20 Prozent. Die Beitragstabelle gliedert sich in acht Einkommensgruppen. In der ersten Gruppe (Jahreseinkommen bis 13.000 Euro) steigt der monatliche Elternbeitrag von zehn auf elf Euro und in der höchsten Gruppe (Jahreseinkommen über 91.000 Euro) von 150 auf 180 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Eltern müssen mehr für OGS zahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.