| 00.00 Uhr

Viersen
Erfüllte Wünsche im Seniorenheim

Viersen: Erfüllte Wünsche im Seniorenheim
Gärtnern im Seniorenheim "Haus Maria-Hilf": Bewohner und Mitarbeiter von Mars sowie Bürgermeister Günter Thönnessen i n Aktion. FOTO: Busch
Viersen. Unter dem Motto "Mars macht Grün" wurde die Grünanlage der Senioreneinrichtung "Haus Maria-Hilf" neu gestaltet.

Im Garten des Viersener Seniorenheims "Haus Maria-Hilf" herrscht rege Betriebsamkeit. Sieben Mitarbeiter von Mars, unschwer an den gelben Polohemden mit dem Logo "Mars macht fit, grün, Freude" zu erkennen, sind unter die Gartenarbeiter gegangen. Koordiniert von Jürgen Kaiser vom gleichnamigen Schwalmtaler Garten- und Landschaftsbau sind sie mit Schuffel, Harke und Spaten im Einsatz. Drei Obstbäume und zehn Beerensträucher sind zu setzen sowie die beiden neuen Hochbeete mit Erdbeeren und Gartenkräutern zu bepflanzen. Das Ganze läuft dabei unter genauer Beobachtung ab. Auf der Terrasse sitzen nämlich zahlreiche Bewohner des Seniorenheims und verfolgen mit Spannung, wie ihr Garten verschönert wird. "Das sieht gut aus. Ich finde, das ist eine schöne Idee, die sich sicherlich bewährt", bemerkt Sigrid Heckers.

Mit dieser Meinung steht die Seniorin nicht alleine da. Im Rahmen des sozialen Engagements von Mars Chocolate in Viersen verschönerte jetzt ein Team des Unternehmens unter dem Motto "Mars macht Grün" die Grünanlage der Senioreneinrichtung. "Mars ist als Familienunternehmen das soziale Engagement wichtig. Wir haben uns mit der Stadtverwaltung zusammengesetzt und gemeinsam überlegt, wo wir neben, unserem schon bestehenden sozialen Einsatz bei Tafel und Kinderschutzbund, noch aktiv werden können", sagt Gabriele Kesternich, Koordinatorin Corporate Affairs bei Mars.

Ganz schnell stand fest, dass die Senioren ein Bereich sind, der ebenfalls Unterstützung braucht. "Als ich den Anruf von Mars bekam, war ich begeistert. Es gibt Dinge, die können wir nicht alleine stemmen, weil es schwer mit der Refinanzierung ist. Umso größer war die Freude, dass wir jetzt einige Wünsche, unseren Garten betreffend, realisieren konnten", freut sich Einrichtungsleiter Stefan Lua. Besonders gut kommen die beiden Hochbeete bei den Senioren an. Schon allein bei den Bepflanzungswünschen diskutierten die Senioren lebhaft. "Wir haben eine Kochgruppe und können demnächst unsere Kräuter wie Boretsch, Petersilie, Dill, Schnittlauch und Melisse am Hochbeet ernten. Darauf freuen wir uns schon", blickt Sabine Jongmanns, Leitung Soziale Dienste, in die Zukunft. Mars ließ die mit Rollstühlen unterfahrbaren Hochbeete dabei von der Viersener Tischlerei Terporten herstellen. In Sachen Pflanzen brachte sich Kaiser ein, der auch die Grünanlagen bei Mars pflegt. Er sponserte die Bäume, Sträucher, Kräuter und Erdbeeren. "Zudem wird er über uns die zukünftige Pflege, wie Bäume und Sträucher schneiden, übernehmen", verrät Kesternich.

Das Viersener Schokoladen-Unternehmen stellte jetzt die Arbeitskraft aus den Mitarbeiterreihen, um alles einzupflanzen und den Garten auf Vordermann zu bringen. Schon bei den Arbeiten entstand zwischen den Mitarbeitern und Senioren ein reger Kontakt, der sich auch über den Arbeitseinsatz hinaus fortsetzen soll, so der Wunsch von Mars bei diesem Projekt. "Wir werden am Ball bleiben und den Kontakt halten. Schon heute gab es viele Anknüpfungspunkte", sind sich Alexandra Waystyl und Martin Neipp, die mit zum Helferteam gehören, sicher.

(tre)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Erfüllte Wünsche im Seniorenheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.