| 00.00 Uhr

Viersen
Explosion in Dülken hatte keinen politischen Hintergrund

Viersen. Nach der Explosion im Dachgeschoss eines Hauses an der Bodelschwinghstraße in Dülken haben Ermittler keine Hinweise auf eine politische Motivation gefunden. Wie die Polizei mitteilte, wurden bei der Durchsuchung der Wohnung Substanzen gefunden, die zur Herstellung eines explosiven Gemischs geeignet sind.

Im Dachgeschoss war es am Freitagnachmittag zu einer starken Explosion gekommen. Der 21-jährige Sohn des Hauses und ein 24-jähriger Viersener wurden unter anderem durch Verbrennungen schwer verletzt, sie wurden in Spezialkliniken gebracht.

Das Haus wurde durch die Explosion stark beschädigt, die Druckwelle hob das Dach an und drückte Fenster und Türen aus den Rahmen. Weil zunächst ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der Staatsschutz eingeschaltet. Hinweise auf eine politische Motivation fanden Ermittler nicht. Die beiden jungen Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion und Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

(biro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Explosion in Dülken hatte keinen politischen Hintergrund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.