| 14.39 Uhr

Feuerteufel unterwegs?
Schon wieder Brand in Süchteln

Feuer in Lagerhalle in Süchteln
Am Donnerstag gegen 19.40 Uhr rückte die Feuerwehr in Süchteln zu einem Brand an der Andreasstraße aus. Es brannten mehrere Palettenstapel an der Gebäudewand einer Lagerhalle. FOTO: Jungmann, Günter
Süchteln. Am Donnerstagabend musste gegen 19.40 Uhr die Feuerwehr zu einem Brand an der Andreasstraße ausrücken. Es brannten mehrere Palettenstapel an der Gebäudewand einer Lagerhalle. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus.

Die Ermittlungen, wie der oder die Täter auf das umzäunte und verschlossene Gelände gelangt sind, dauern noch an. Erst am Donnerstag hatte die Polizei bestätigt, dass sie einen Zusammenhang zwischen den jüngsten Autobränden in Süchteln und dem Brand an einem Gartenhaus an der Hermann-Höges-Straße am Mittwochabend sieht und weiter prüft.

Seit dem 22. September hatte es in Süchteln insgesamt neun und in Dülken zwei Brandorte gegeben. Begonnen hatte es an jenem Dienstag gegen 20.40 Uhr mit einem Brand an einer Kunststoffabdeckung von Strohballen an der Lobbericher Straße. Nur zwei Tage später steckten Unbekannte an der Ritterstraße einen Hochsitz und Silageballen an. An diesem Tatort fand die Polizei einen leeren Benzinkanister. Fast zeitgleich ereigneten sich dann am 5. Oktober zwei Brände. An der Horionstraße ging ein Opel Corsa in Flammen auf. Hier bestätigte die Polizei später, dass es sich um Brandstiftung handelte. Parallel wurde ein Hochsitz am Dornbuscher Weg ein Raub der Flammen.

Einbrecher zünden Gaststätte an FOTO: Günter Jungmann

Wiederum nur zwei Tage später, am späten Abend des 7. Oktober, brannte ein Container auf einem Firmengelände an der Feldstraße. Die nächsten beiden Brände liegen räumlich etwas weiter entfernt, nämlich auf Dülkener Gebiet. Bei dem Wohnwagen, der am Morgen des 10. Oktober auf einem verwilderten Grundstück im Bereich Viersener Straße/Ransberg brannte, ließ sich die Brandursache nicht mehr eindeutig feststellen. Die Polizei kann einen technischen Defekt nicht ausschließen. Eindeutig Brandstiftung allerdings ist das Feuer an einer Strohmiete am Ransberg nur etwa 500 Meter vom Abstellort des Wohnwagens entfernt in der Nacht zum 19. Oktober.

Am Abend des 20. Oktober gab es dann wieder zwei Brandorte in Süchteln. Zuerst ging ein Opel Vivaro an der Anne-Frank-Straße in Flammen auf. Der daneben geparkte BMW wurde ebenfalls schwer beschädigt.

Keine Dreiviertelstunde später erwischte es einen Opel Agila an der Feldstraße. Hier gilt auch Brandstiftung als erwiesen, die Polizei prüft die weiteren Zusammenhänge. Nummer zehn und elf auf der Liste sind dann das Gartenhaus vom Mittwochabend und die Palettenstapel vom Donnerstagabend. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.

(hah)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Feuer in Lagerhalle in Süchteln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.