| 00.00 Uhr

Brüggen
Feuerteufel setzt in Bracht vier Autos in Brand

Brüggen: Feuerteufel setzt in Bracht vier Autos in Brand
An der Straße "Op de Haag" in Bracht ging gestern Morgen ein Peugeot in Flammen auf, drei weitere Fahrzeuge wurden beschädigt. FOTO: Heike Ahlen
Brüggen. Durch angezündete Müllcontainer wurden die Wagen beschädigt. Die Feuerwehr rät, nicht neben Mülltonnen zu parken Von Heike Ahlen

Die Feuerwehr hat gestern Morgen mehrere Brände im Brüggener Ortsteil Bracht löschen müssen. Nun sucht die Polizei einen Mann, der die Mülltonnen anzündete, wodurch auch vier Autos in Brand gerieten. Die Brachter Feuerwehr war am Dienstag um 4.45 Uhr zu einem Einsatz an der Straße "Op de Haag" gerufen worden. Eine Anwohnerin war durch knisternde Geräusche und einen lauten Knall geweckt worden. Als sie nachsah, entdeckte sie den brennenden Müllcontainer und rief die Feuerwehr. Nach den Löscharbeiten fanden die Einsatzkräfte nur noch acht verschmorte Räder. Zwei Müllcontainer müssen dort also mindestens gestanden haben. Anwohner sprachen aber davon, dass es drei Container gab.

Auf einem von den Containern durch einen Zaun getrennten Parkplatz fing ein Pkw Peugeot Feuer, der Wagen brannte völlig aus. Wie der Peugeot allerdings über die Bordsteinkante und durch den Zaun hindurch auf die Straße gelangte, wo der Wagen im Zaun eines Nachbarhauses hängenblieb, ist den Wehrleuten noch ein Rätsel. Bei einem weiteren Fahrzeug ging der Motorraum in Flammen auf, außerdem wurde eine braune Mülltonne in Mitleidenschaft gezogen. Zwei weitere Fahrzeuge wurden durch die Hitzeeinwirkung beschädigt, sie wurden noch in Werkstätten transportiert. An den beiden anderen Autos entstand Totalschaden.

Zu kämpfen hatte die Feuerwehr mit zugeparkten Hydranten. Die Wehrleute mussten eine 100 Meter lange Leitung mit B-Rohren legen, um die Wasserversorgung sicherzustellen. Brüggens Wehrführer Werner Gumpert rät Dorfbewohnern, Autos derzeit nachts nicht in der Nähe von Mülltonnen abzustellen. Er appelliert auch an die Fahrer, bei der Parkplatzsuche darauf zu achten, keine Hydranten zuzuparken.

Als die Wehrleute nach dem Einsatz im Gerätehaus noch mit den Aufräumarbeiten beschäftigt waren, ging um 6.11 Uhr der nächste Alarm ein: An der Heidhausener Straße, etwa 200 Meter vom ersten Brandort entfernt, brannte ein Altpapiercontainer. Dass dieser Brand glimpflich ausging, ist zwei Umständen zu verdanken: Zum einen waren die Wehrleute schnell da, weil sie nicht erst zum Gerätehaus fahren mussten. Zum anderen enthielt der Metallcontainer nur wenig Papier, so dass keine Flammen nach außen drangen, wo neben sonstigem Unrat auch Altreifen, ein Ölkanister und Farbe lagen. Die Station, die neben dem Altpapiercontainer auch drei Altglas- und einen Kleidercontainer beherbergt, ist von einer hohen Hecke umgeben.

Die Kriminalpolizei sucht nun nach einem Mann, der in den frühen Morgenstunden durch Bracht gezogen sein dürfte und die Mülltonnen anzündete. Anwohner hatten an der Straße "Op de Haag" einen Mann beobachtet, der vom Brandort weglief. Weitere Erkenntnisse zu dem möglichen Brandstifter hat die Polizei noch nicht. Auch im Fall des brennenden Papiercontainers an der Heidhausener Straße sei davon auszugehen, dass der Brand gelegt wurde, so die Polizei. Ein Zusammenhang zwischen beiden Taten sei wahrscheinlich. Wer in den frühen Morgenstunden in Bracht einen Mann "ziellos" umherstreifen sah, sonstige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise auf den mutmaßlichen Brandstifter geben kann, wird gebeten, die Polizei anzurufen, Telefon 02162 3770.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Feuerteufel setzt in Bracht vier Autos in Brand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.