| 00.00 Uhr

Viersen
"Fit in den Frühling"-Gruppe verzeichnet erste Erfolge

Viersen. Die Aquajogger lernen unter Anleitung von Franzis Thissen, ihren Körper voll zu beanspruchen Von Bianca Treffer

Im Ransbergbad in Dülken ist das Wasser in Bewegung. "Knie hoch! Die Arme nicht vergessen!", schallt die Stimme von Franzis Thissen über das Wasser. Die Übungen, die die Trainerin schwungvoll am Beckenrand vorführt, machen ihr im Wasser gleich 13 Männer und Frauen nach: Die Teilnehmer der Aktion "Fit in den Frühling" von NEW und Rheinischer Post sind mit dem Aufwärmtraining beschäftigt. "Ich kann meine diesjährige Gruppe nur loben", sagt die Diplom-Sportlehrerin. Kaum ein Teilnehmer habe mal ein Training verpasst. "Technisch waren sie alle sehr schnell fit. Kurzum: Ich bin begeistert", lobt Thissen.

Der Fleiß, den die Aquajogger seit Wochen an den Tag legen, wird auch belohnt. "Ich kann feststellen, dass meine Kondition viel besser geworden ist. Außerdem habe ich abgenommen, was ich an meinen schlackernden Hosen merke. Zudem habe ich mehr Muskeln aufgebaut, insbesondere auch im Schulterbereich. Da spannen meine Blusen jetzt nämlich", berichtet Edith Iserloh. Marion Berger schließt sich dem an: "Mein Körper hat sich positiv verändert. Ich hätte nie gedacht, dass ich in dieser doch eher relativ kurzen Zeit so viel erziele", sagt die junge Frau. Allerdings konnte sie sich vorher auch nicht vorstellen, dass Aquajogging ganz schön anstrengend ist. "Franzis hat uns alle motiviert, über unsere Grenzen zu gehen und den Körper wirklich voll zu beanspruchen. Ich bin froh, dass ich mich für Aquajogging entschieden habe, obwohl Wasser eigentlich nicht mein Element ist", fügt Marion Berger an.

Durch die Auftriebskraft des Wassers wird die Haltemuskulatur gefördert. Muskeln, Sehnen und Bänder werden durch den permanenten Wasserwiderstand intensiv trainiert. Die Gelenke werden geschont, das Herz-Kreislaufsystem wird gefordert. Dass er zwei Mal Muskelkater hatte, darüber hat sich Franz Josef Lafontaine indes ordentlich gewundert. "Ich treibe sehr viel Sport und musste beim Aquajogging feststellen, dass wirklich völlig andere Muskeln beansprucht worden sind. Mir macht das Training im Wasser viel Spaß", sagt Lafontaine. Es sei ein schöner Ausgleich zu seinen anderen sportlichen Aktivitäten.

Erste Ziele hat Inke Kellerhoff erreicht. "Ich wollte mehr Fitness und abnehmen. Beides hat geklappt. Ich habe mir schon einen neuen Badeanzug gekauft, weil ich so gut abgenommen habe, und meine Kondition ist gestiegen, was ich allein über meinen Puls feststellen kann", erzählt sie. Wenn die Aktion endet, möchte sie mit dem Aquajogging weitermachen - und das am liebsten in einer Gruppe. Sie hat bemerkt: "Mit anderem gemeinsam macht es viel mehr Spaß."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: "Fit in den Frühling"-Gruppe verzeichnet erste Erfolge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.