| 00.00 Uhr

Viersen
Freilaufende Hunde greifen andere Hunde an

Viersen. Vier Hunde einer 32-jährigen Viersenerin sind am Montagabend schwer verletzt worden. Zwei freilaufende Hunde griffen die vier Tiere an. Die Halterin wollte ihre Hunde retten und erlitt dabei selbst Verletzungen.

Während eines Spaziergangs im Hagenbroicher Feld zwischen Süchtelen und Grefrath tauchten plötzlich zwei herrenlose Hunde auf. "Sie gingen sofort auf meine Hunde los", berichtete Halterin Netti Fesler. Der Kampf dauerte fast 30 Minuten, der Halterin gelang es nicht, die Tiere zu trennen.

Stattdessen wurde die 32-Jährige ebenfalls mehrfach von den herrenlosen Hunden gebissen. Letztlich ließen die Angreifer von sich aus von den vier Hunden ab und verschwanden. Die teils schwer verletzten Tiere von Fesler wurden in einer Hundeklinik versorgt. Bei den freilaufenden Hunden soll es sich um einen braun-schwarzen Sennenhund-Mix und einen schwarz-weißen Mischling handeln. Fesler erstattete Anzeige.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Freilaufende Hunde greifen andere Hunde an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.