| 00.00 Uhr

Viersen
Fünf Bands spielen beim Rahser Open Air

Viersen. Das kostenfreie Konzert-Event "Rahser Open Air" (ROA) ist so groß geworden, dass sich jetzt erstmals zwei Musiker um die Organisation kümmern. Sie haben fünf Bands aus Viersen und Gladbach verpflichtet Von Dieter Mai

"Wesentlich für den Erfolg des ,Rahser Open Air' am Samstag, aber auch des Kinder-Straßenfests am Sonntag, ist, dass alle Beteiligten ohne Bezahlung agieren. Vom Musiker über das Thekenpersonal bis hin zu den Aufbauhelfern oder den Kindern in den Spielgruppen am Sonntag." Auf das selbstlose Engagement der zahlreichen Mitwirkenden hinzuweisen, ist Stefan Heinrich wichtig. Heinrich ist Vorsitzender des Fördervereins "Wir vom Rahser", der sich seit 1995 für Projekte im Stadtteil einsetzt.

Volksfeste, Verschönerungsarbeiten, Jugendarbeit - zahlreiche Maßnahmen hat der Verein im Lauf der Jahre mit viel Herzblut und unter reger Beteiligung der Rahser Bürgerschaft umgesetzt. Die dafür benötigten Mittel werden durch den Getränkeverkauf bei Veranstaltungen wie dem "Rahser Open Air" (ROA) erwirtschaftet.

Das ROA, ursprünglich nur als musikalische Ergänzung zum Kinderfest am Sonntag geplant, entwickelte sich immer weiter. Das Konzert-Event wurde schließlich so groß, dass der Verein im vergangenen Jahr zwei Musiker von beteiligten Bands bat, die Organisation des ROA zu übernehmen. In diesem Jahr liegt die Organisation deshalb erstmals in den Händen von "Infused"-Bassist Olaf und "Tailgunner"-Gitarrist Holger.

Die beiden haben ein bemerkenswertes Line-Up auf die Beine gestellt: Die Band "Tailgunner" wurde 2008 gegründet und präsentiert Cover-Rock mit ganz eigenen Stil. Gespielt wird, was den Bandmitgliedern und dem Publikum Spaß macht. Ein Markenzeichen von "Tailgunner" sind rockige Interpretationen bekannter Popsongs.

Die Hardrocker "Rampage" sind bereits seit Ende der 1980er-Jahre eine unverwechselbare Facette der niederrheinischen Rockszene. Mit zahlreichen Live-Auftritten und auch im Radio und TV erspielten sich die Viersener Rocker den Respekt der Fans. Zur Zeit ist das fünfte Studioalbum in Vorbereitung.

Die Musik der jungen Mönchengladbacher Celtic-Folkrock-Formation "Feuerseele" verbindet melodische Gitarren mit krachendem Bass, treibenden Drums und deutschen Texten - untermalt von Dudelsack-Klängen. Eine einzigartige Vermischung von progressivem Rock und Pop mit unverkennbaren Folk-Einflüssen - das ist das musikalische Konzept von "Seeking Raven". Einfühlsame Melodien und eine wunderbare Melancholie ziehen sich wie ein roter Faden durch die Songs der Band.

Die Besetzung von "BB4D - Best Before Death" liest sich wie ein "who is who" der Vierser Musikszene der letzten Jahrzehnte. Einige der BB4D-Mitglieder spielten früher bei legendären Bands wie "Anvil", "Divus", "Straight Stuff" oder "Fail Safe". Drummer Stefan Peschgens half gar den Progressive-Rockern "Saga" bei mehreren Gigs einer Europa-Tour aus.

Die Veranstaltung auf dem Freigelände rund um das ehemalige Jugendheim "Trichter" am Nelkenweg beginnt am Samstag um 15 Uhr, ab 23 Uhr steigt im "Trichter die Aftershow Party. www.rahser-open-air.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Fünf Bands spielen beim Rahser Open Air


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.