| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Gardetänzer aus Nettetal räumen in Grefrath viele Preise ab

Kreis Viersen. 39 Vereine waren beim Garde- und Schautanzfestival in der Albert-Mooren-Halle dabei. Mehr als 90 Prozent der Aktiven sind weiblich Von Manfred Baum

Einmal im Jahr in der Adventszeit wird die Albert-Mooren-Halle in Grefrath zum Tanzpalast. Wenn die Karnevalsgesellschaft Narrenzunft Kempen mit Norbert van de Rydt an der Spitze Tänzer der Karnevalsvereine aus ganz NRW einlädt. Die Mehrheit der Garden zählt dabei zu den "Stammkunden" der KG Narrenzunft, verriet van de Rydt. Ein Verein, der von der ersten Veranstaltung dabei ist, sind die Rheinsterne aus Düsseldorf. Eine Formation die zum wiederholten Male restlos begeisterte. Die teilnehmenden Gruppen und Vereine sind organisiert im Bund Deutscher Karneval (BDK) oder im Deutschen Verband Gardetanz (DVG). Und Schon gegen 9 Uhr standen die ersten der 39 Garden und Tanzformationen vor dem Eingang und wollten bei dem zwölfstündigen Festival und in den vielen verschiedenen Klassen antreten. Die Wertung übernahmen fünf Richter. Bewertet wurden die Musik, die Synchronität, die Tanzelemente, die Choreographie und das Gesamtbild.

Drei verschiedene Formationen schickte die KG Narrenzunft ins Rennen. Mit dabei war auch der fünfjährige Kilian, der noch den Kindergarten besucht, und seine zehnjährige Schwester Lena. Beide tanzen seit zwei Jahren in der KG Narrenzunft.

Nicht nur die Uniformen und die Tanzkleidung überzeugten, sondern auch verschiedene Bühnenbilder, die in wenigen Minuten aufgebaut wurden und vom Geigenvirtuosen bis zur Winterweihnachtslandschaft reichten. Allein für Kostüme, Hut, Schuhe müssen pro Aktiven rund 500 Euro hingeblättert werden. "Und wir haben 45 Uniformen", so van de Rydt.

Restlos begeistert war das Publikum vom Elfentanz von Victoria Klama vom TSV Nettetal, die am Ende in der Klasse "Jugend Schautanz Solo" verdient Platz zwei belegte, worüber sich die junge Tänzerin riesig freute. Das sie ein Mädchen ist, war indes nichts Besonderes in Grefrath: Rund 95 Prozent der Aktiven zwischen fünf und 18 Jahren sind weiblich. Hier einiger weitere Ergebnisse: In der Kategorie "Schautanz Jugend" siegte die Formation "Nachts im Museum" aus Kaldenkirchen, in der "Hauptklasse Schautanz" setzte sich "Fiesta Mexikana" durch - ebenfalls aus Kaldenkirchen.

Es gab noch weitere gute Resultate für Starter aus dem Kreis Viersen. Schüler-Gardetanz: Mini-Garde Kaldenkirchen, zweiter Platz; Gardetanz-Solo B: Dana Sabah, Kaldenkirchen, zweiter Platz; Schüler Schautanz-Solo: Hana Lugajiwa, Platz 2, und Ronja Seger (beide aus Lobberich), dritter Platz; Jugend-Gardetanz: Juniorengarde aus Kaldenkirchen, zweiter Platz; Jugend Schautzanz-Solo: Victoria Klama, Lobberich, zweiter Platz; Hauptklasse Gardetanz, Große Garde Kaldenkirchen, zweiter Platz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Gardetänzer aus Nettetal räumen in Grefrath viele Preise ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.