| 10.27 Uhr

Viersen
Gaunerpärchen erbeutet Goldschmuck

Viersen:. Zwei als freundliches und hilfsbereites Paar getarnte Diebe boten am Donnerstag einer 85-jährigen Viersenerin ihre Hilfe beim Einkaufen an. Nachdem sie die Wohnung der Rentnerin verließen, stellte diese fest, dass Goldschmuck im Wert von einigen tausend Euro fehlen.

Die Polizeit ist derzeit auf der Suche nach einem Diebes-Duo, das sich als großmütiges Pärchen ausgibt, um sich Zutritt zu fremden Wohnungen zu verschaffen. Anlass dazu gibt der aktuelle Fall einer bestohlenen Viersenerin. Die Polzei vermutet, dass das Paar die ältere Dame auf dem Weg vom Einkaufen bis zu ihrer Wohnung auf der Straße Rötsch verfolgte. Dort boten sie der 85-Jährigen ihre Hilfe beim Reintragen der Einkauftstüten an. 

Die Seniorin lehnte das zwar ab, das hielt das Duo allerdings nicht ab: Der Mann nahm den Angaben zufolge der Viersenerin ihren Einkaufskorb ab und trug diesen in ihre Wohnung. Weil die Seniorin diese Geste so nett fand und das Paar ausgesprochen freundlich war, bot sie ihnen sogar etwas zu trinken an. Nachdem die "freundlichen" Helfer die Wohnung verlassen hatten, bemerkte die Frau das Fehlen von Goldschmuck im Wert von einigen tausend Euro, so ihre Aussage bei der Kripo.

Das Kriminalkommissariat West bittet um Hinweise auf das Paar, von dem nur eine grobe Personenbeschreibung vorliegt: Die beiden sind zwischen 30 und 40 Jahre alt und hatten einen getönten Teint. Sie sprachen gutes Deutsch mit ausländischem Akzent. Die Kripo hofft auf Aussagen von Autofahrer oder Passanten, die beobachten haben, wie die Rentnerin auf dem Weg nach Hause oder vor der Tür von dem Paar beobachtet und verfolgt wurde. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.

Erneut warnt die Polizei davor, Fremde in die Wohnung zu lassen. Freundlichkeit gehöre zum Geschäft der Kriminellen: Nur damit gelingt es ihnen, das Vertrauen der meist älteren Opfer zu erschleichen, um sie anschließend zu bestehlen.

 

Quelle: RP