| 00.00 Uhr

Brüggen
Geglückter Start für Borner Konzertreihe

Brüggen. Der Shalom-Chor Mönchengladbach war zum Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe in der Kirche St. Peter zu Gast. Initiator ist Kirchenchor-Leiter Michael Decker, der vier weitere Konzerte plant.

Die Auftaktveranstaltung zu einer geplanten Konzertreihe in der Kirche St. Peter in Born stand unter einem guten Stern. Trotz des regnerischen Wetters war der anheimelnde Kirchenraum fast überfüllt, und die begeisterten Reaktionen der aufmerksamen Besucher beflügelten den ideenreichen Initiator Michael Decker. Dieser hat vor kurzem den Borner Kirchenchor übernommen und beschlossen, außer der liturgischen Arbeit auch Konzerte unterschiedlicher Art anzubieten.In diesem Jahr sind noch vier weitere Termine vorgesehen.

Für den Einstand hatte der Leiter des Kirchenchores seinen Freund Horst Couson samt dessen "Shalom-Chor Mönchengladbach" gewinnen können. Ein Kammerorchester, auch überwiegend aus Mönchengladbacher Musikern bestehend, gab den kompetenten instrumentalen Rahmen, und Michael Decker begleitete sowohl am Cembalo als auch am Flügel. An Letzterem zeigte er mit dem ersten Satz des Konzertes d-Moll BWV1052 von Johann Sebastian Bach sein pianistisches Können. Für einen Chor, dessen Repertoire - nach eigenem Bekunden - bisher ausschließlich aus Spirituals, Neuem Geistlichem Lied, modernen sakralen Gesängen und jüdischer Musik bestand, war es eine Mammutaufgabe, zum ersten Mal ein umfangreiches geistliches Werk aus der Barockzeit einzustudieren.

Voller Zuversicht wählte Horst Couson das "Gloria" von Antonio Vivaldi und bescherte damit seinen rund dreißig Sängerinnen und Sängern einige harte Probemonate. Doch die Anstrengungen haben sich gelohnt - wie das klangprächtige Ergebnis zeigte. Mit vollem Einsatz waren die Vokalisten bei der Sache - dass bezüglich der Dynamik Forte-Fortissimo vorherrschte, war nicht nur der Anspannung, sondern auch dem fordernd -temperamentgeladenen Dirigat des Leiters geschuldet. Die Solopartien waren zwei Choristinnen anvertraut - Ellen Hinkel, Sopran, und Elke Decker, Alt. Sehr zuverlässig und klangschön begleitete das homogene Kammerorchester - herausragend die Oboistin Ulla Siegers in der stilsicheren Begleitung der Sopranarie "Domine Deus".

Im ersten Teil des Konzertes stellte "Shalom" alte, neue und auch geschickt verfremdete Chorsätze vor - hier gelangen die eingängigen Lieder John Rutters (*1945) besonders eindringlich. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei - doch sollte man die Bitte um Spenden am Schluss der Veranstaltung ein wenig dezenter formulieren.

(oeh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Geglückter Start für Borner Konzertreihe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.