| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Gemütlicher Weihnachtsmarkt in Waldniel

Schwalmtal. Das Papiertheater gefiel vor allem den kleinen Besuchern. Kirchturm-Führungen waren ausgebucht. Von Ingrid Flocken

Nur wenige Besucher gab es am Samstagnachmittag auf dem Weihnachtsmarkt in Waldniel. Doch kaum hatten die Borussen ihr Spiel gegen München gewonnen, da strömten die Gäste herbei. Und als die Band Acoustic Delite spielte, da waren alle begeistert. Am Abend äußerten sich auch die Aussteller durchaus zufrieden. Die Heimatstube wurde gut besucht, das Papiertheater gefiel vor allem den Kleinen. Und noch jemand freute sich besonders: Peggy Löhr, die für das "Schwalmtaler Bündnis für Familie" den Begleitdienst ehrenamtlich organisiert, stellte fest, dass sich die Spardosen an den Marktständen doch ganz schön gefüllt hatten.

Auch am Sonntag strömten die Besucher wieder auf den Markt, alle Führungen auf den Kirchturm waren ausgebucht. Anita Therese Wagener hatte mit ihrem Papiertheater so viel zu tun, dass sie am Sonntag aus gesundheitlichen Gründen nur noch eine Vorführung gab.

Auch der Nikolaus alias Frank Campen, der sich wieder ehrenamtlich zur Verfügung gestellt hatte, scharte immer wieder die Kinder um sich und beschenkte sie mit Weckmännern, die die Bäckerei Kamps gestiftet hatte. Am Stand mit dem arabischen Essen bildete sich wieder eine Schlange - am Abend war es ausverkauft.

Engel Hettwich hatte allerdings etwas Angst: Sie befürchtete, dass der Sturm, der am Samstag über den Weihnachtsmarkt fegte, ihr Kleid so hoch wie bei Marilyn Monroe heben würde. Doch als sie am Sonntag ankam, da hatte sich der Sturm gelegt, auch die wenigen Regentropfen hatten sich verzogen und sie konnte den vielen Menschen ein weihnachtliches Comedy-Erlebnis bescheren.

Die Stände mit ihren durchweg guten und schönen Angeboten kamen gut an, doch der Weihnachts-Wunschbaum war noch nicht so richtig angekommen: Nur rund 50 Wunschkugeln hingen daran - noch ist also viel Platz. Jeder kann noch seinen Wunsch in Form einer Kugel an den Baum vor dem Rathaus hängen. Ein besonderer Dank von Organisator Thomas Weuthen gilt seinen Sicherheitskräften. Denn in der Nacht von Samstag auf Sonntag bekamen drei Zelte ungebetenen Besuch. Der Einsatz der Security konnte die böse Absicht der Diebe jedoch verhindern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Gemütlicher Weihnachtsmarkt in Waldniel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.