| 00.00 Uhr

Viersen
Gerhard Schröder kommt nach Gladbach

Viersen. Auf Einladung des Initiativkreises spricht der frühere Bundeskanzler in der Reihe "Pioniere der Welt". Daran nicht ganz unschuldig ist Borussias Präsident Rolf Königs Von Denisa Richters

Der Initiativkreis, zu dem sich Unternehmer zusammengeschlossen haben, um den Standort Mönchengladbach bekannter zu machen, hat schon viele Persönlichkeiten in die Stadt gebracht: Shimon Peres und den Dalai Lama, den Maler Markus Lüpertz und Berg-Erklimmer Reinhold Messner. Allein in diesem Jahr waren fünf Friedensnobelpreisträgerinnen auf einen Schlag und der Welt-Umrunder Bertrand Piccard da. Am 16. Oktober wird ein weiterer Prominenter auf der Bühne der Kaiser-Friedrich-Halle stehen: der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder. Der Auftritt des Sozialdemokraten, das wird betont, wurde eigens nach der Bundestagswahl terminiert. Denn parteipolitisch will der Initiativkreis neutral bleiben.

Schröder tritt in der Reihe "Pioniere der Welt" auf und hat wegen einer besonderen Mönchengladbacher Beziehung ohne Zögern zugesagt: Rolf Königs, Chef der Aunde Group und Präsident von Borussia Mönchengladbach, kennt Schröder seit dessen Zeit als Ministerpräsident von Niedersachsen. Damals erhielt Königs' Firma den Auftrag, für VW Autositze zu produzieren. Es sollte schnell gehen - und: Der Regierungschef in Hannover hatte Interesse daran, dass dies in Niedersachsen geschieht. So griff er persönlich zum Hörer und rief Königs an. Der reiste ein paar Tage später in die Staatskanzlei, rasch war ein Kontakt zu einem Bauunternehmer hergestellt, der in kurzer Zeit eine Produktionshalle hochzog. Das Ergebnis: Die Sitze für VW waren nicht nur in den geforderten 22 Wochen fertig, sondern sogar 14 Tage früher. "Das war echte Wirtschaftsförderung", sagt Königs. Es war der erste von vielen Kontakten zwischen den beiden Männern. "Es war immer eine gute Allianz", sagt Königs. "Das hatte aber nichts mit Parteipolitik zu tun, sondern war Business." Ob ein Besuch auf dem Aunde-Messestand in Hannover, ob Hilfe für das Mönchengladbacher Prinzenpaar beim Berliner Empfang - Schröder habe eingehalten, was zugesagt war.

Zugesagt hat er auch, als Königs die Einladung des Initiativkreises übermittelte. Dessen Mitglieder hatten Ende Juni beschlossen, den Ex-Kanzler in die Pionier-Reihe einzuladen - als "Pionier der Politik". "Mach ich", meinte Schröder zu Königs. In der Kaiser-Friedrich-Halle wird er einen Vortrag über Deutschland und das Verhältnis zu Europa halten. Im Anschluss diskutiert er mit der Journalistin Dunja Hayali über Politik und Wahlen in Europa, die Agenda 2010, das Nein zum Irak-Krieg und die EU-Erweiterungen diskutieren. Auch Hayali, die bereits zahlreiche Veranstaltungen für den Initiativkreis moderiert hat, freut sich auf Mönchengladbach: Sie ist Borussia-Fan. Schirmherr des Abends ist Erich Bröker, Vorstand der Jagenberg AG und Mitglied im Initiativkreis.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Gerhard Schröder kommt nach Gladbach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.