| 18.42 Uhr

Viersen
Gerry Weber dünnt Filialnetz aus

Viersen. Bei der gestrigen Bilanzpressekonferenz kündigte das Modeunternehmen Gerry Weber an, mehr als 700 Stellen zu streichen und 103 Filialen, die nicht die Ziele erfüllen oder Einbußen erwarten lassen, in diesem oder kommenden Geschäftsjahr zu schließen. 

Zudem stehen fünf Prozent der Läden auf dem Prüfstand. Im Kreis Viersen ist Gerry Weber mit Filialen in Kempen und Viersen sowie Stores in Brüggen und Nettetal vertreten. Zur Zukunft der Filialen konnte Cornelia Berndt, Leiterin der Kommunikationsabteilung, noch nichts sagen: "Die Schließungen sind ein fortlaufender Prozess, der von verschiedenen Faktoren wie zum Beispiel den Verhandlungen mit den Mietvertragspartnern abhängt."

(busch-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Gerry Weber dünnt Filialnetz aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.