| 00.00 Uhr

Brüggen
Gesamtschule kooperiert mit Baustoff-Unternehmen

Brüggen: Gesamtschule kooperiert mit Baustoff-Unternehmen
Falk Fritzsche (v.l.), Johannes Weiß und Wolfgang Jöres von der Gesamtschule mit Gabriele Götze (IHK) und Unternehmer Martin Mundfortz. FOTO: Sroka
Brüggen. Die von der IHK unterstützte Partnerschaft soll Schülern bei der Berufswahl helfen

Premiere bei der Gesamtschule Brüggen. Erstmals kooperiert die Bildungseinrichtung mit einem Unternehmen. Jetzt unterzeichneten Vertreter der Schule und der Mundfortz Baustoffe GmbH aus Schwalmtal die Partnerschaftsvereinbarung. Die Kooperation wurde von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein vorbereitet. Die Partnerschaft soll zunächst für ein Jahr auf Probe gelten. Sollte sie sich bewähren, wird die Kooperation verlängert.

Die Zusammenarbeit könnte Schülern helfen, einen Ausbildungsplatz zu finden. "Die Chancen im Baustoffhandel sind sehr gut, aber das muss transportiert werden", sagt Martin Mundfortz. Im Unternehmen gibt es derzeit Ausbildungsplätze für Groß- und Außenhandelskaufleute, im Büromanagement und im Bereich Lager und Logistik. "Was 2018 gesucht wird, wird sich zeigen", sagt Mundfortz. Schließlich binde sich ein Unternehmen für drei Jahre an einen Auszubildenden, "und man muss auf beiden Seiten sicher sein, dass es passt. Wir bilden immer so aus, dass wir anschließend den Auszubildenden übernehmen können."

Für die Gesamtschule ist die Partnerschaft mit einem Unternehmen ein weiterer Baustein, um Schülern bei der Berufswahl zu helfen. Unter anderem besichtigen Schüler vor den Herbstferien Betriebe und weiterführende Schulen, es gibt das Projekt "Kein Abschluss ohne Anschluss" und Schulpraktika. Eltern stellen Schülern ihre Berufe vor. "Wir haben zu viele Schüler, die für die Zeit nach der zehnten Klasse noch keinen richtigen Plan haben", sagt Schulleiter Wolfgang Jöres. "Sie müssen in einem Unternehmen erkennen können, dass eine Ausbildung dort eine gute Option ist." Lehrer Johannes Weiß, Abteilungsleiter der neunten und zehnten Klassen, fügt hinzu: "Sinn der Kooperation mit einem Betrieb ist auch, dass Lehrer gezielt möglicherweise passende Schüler für eine Ausbildung empfehlen können."

Betriebe, die Interesse an einer Kooperation haben, können sich in der Gesamtschule Brüggen an Hans-Gerd Sommer wenden. Kontakt zur Gesamtschule unter Telefon 02163 5701570.

(bigi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Gesamtschule kooperiert mit Baustoff-Unternehmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.