| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Gesang mit Herz und Leidenschaft

Niederkrüchten. Der Gospelchor Joyful Voices aus Niederkrüchten feierte das 20-jährige Bestehen mit einem Konzert Von Wiltrud Wolters

Volker Mertens ist in seinem Element. Mit großer Leidenschaft dirigiert er die Joyful Voices bei ihrem Konzert zum 20-jährigen Bestehen. Dem Titel "Feel the joy" machen die Sänger alle Ehre - die Zuhörer in der Kirche St. Bartholomäus hält es nicht mehr auf ihren Sitzen. In den hinteren Regionen wird getanzt, viele singen längst mit, als Mertens sie dazu animiert. "Sie haben das auch in ihrer Kehle. Sie kommen hier nicht raus, ohne dass wir gemeinsam singen."

Mit dem Klassiker "Oh Happy Day" krönen die Joyful Voices ihr begeisterndes Konzert. Mit ihren über 20 Songs ist es dem Gospelchor glänzend gelungen, Spaß und Freude zu vermitteln. Viele der Lieder sind neu im Repertoire, decken viele Musikstile ab, andere stehen beinahe symbolisch für die Geschichte und die Entwicklung des Chores. "Oh Happy Day" sangen sie schon beim ersten Konzert, ebenso wie "We Are One". Das bleibt den Chormitgliedern aber vor allem Erinnerung, weil sie es 2007 auf der Chorreise nach Sizilien auf einem Boot mit Blick auf den Lava spuckenden Vulkan Stromboli sangen.

Vor 20 Jahren waren solche Stücke echte Herausforderungen. "Damals waren wir froh, dass wir das gerade so hinbekommen haben", erinnert sich Ingo Breker. Wie Ute von Kannen, Martina Goertz und Iris Lamvers gehört Breker zu den vier heute noch aktiven Gründungsmitgliedern. Zum Chor zählten damals rund 25 Mitglieder, davon lediglich drei Männer. Volker Mertens schrieb die Lieder teilweise um. Die Solisten wurden eingekauft. Mittlerweile ist das alles anders. Sie hätten in Workshops, Proben, Konzerten und Chorreisen viel Erfahrung gesammelt, sagen von Kannen, Goertz und Breker. Die Begeisterung aber sei geblieben. Die Joyful Voices haben mittlerweile mehr als 100 Mitglieder, rund 70 davon sind aktiv. Selbstverständlich wird auswendig und vierstimmig gesungen, natürlich kommen nun alle Solisten aus den eigenen Reihen. Das Besondere am Chor, sagt Vorstandsmitglied Arndt Venten, seien die Gemeinschaft und die herzliche Atmosphäre. Die Freude an der Musik eint die Sänger sowieso. "Gospel ist mitreißend und macht fröhlich", meint von Kannen.

Das bestätigte Chorleiter Mertens. Der Chor habe Menschen glücklich gemacht: "Ihr habt mit Herz und Leidenschaft gesungen. Viel besser als in jeder Probe", lobt er seine Sänger.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Gesang mit Herz und Leidenschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.