| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Gladbacher Straße: Schwalmtaler SPD fordert Tempo 30

Schwalmtal. Die Schwalmtaler SPD kritisiert die Entscheidung des Kreises Viersen, an der Gladbacher Straße in Waldniel keine mobile Messstelle einzurichten. "Dass das Straßenverkehrsamt nach entsprechenden Geschwindigkeitsmessungen an der Gladbacher Straße feststellt, es handele sich dort nicht um eine gefährliche Lage, können wir nicht nachvollziehen", sagt Marco Kuhn, Vorsitzender der SPD. "Es mag zwar sein, dass nur 2,5 Prozent der Fahrzeuge schneller als 60 km/h gefahren sind. Was sich zunächst nach wenig anhört, bedeutet aber konkret, dass in dem Messzeitraum Anfang Oktober rund 750 Fahrzeuge schneller als 60 km/h gefahren sind. Und das auf einer vergleichsweise dicht bebauten, häufig durch parkende Autos noch zusätzlich verengten und daher teilweise unübersichtlichen Straße. Vor allem im Kurvenbereich der Gladbacher Straße war und ist die Lage nach wie vor gefährlich", so Kuhn.

Der SPD gehe es weniger darum, dort Blitzer zur Kontrolle der gegenwärtig zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h zu installieren. Zumindest auf einzelnen, besonders gefahrenträchtigen Abschnitten solle die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h verringert werden. Nur dadurch könne die Situation entschärft werden. Es sei "bedauerlich, dass das Straßenverkehrsamt des Kreises sich bislang nicht in der Lage sah, diese Forderung aufzugreifen", so Kuhn.

(biro)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Gladbacher Straße: Schwalmtaler SPD fordert Tempo 30


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.