| 00.00 Uhr

Lobberich
Goldhochzeiter spenden für Henry

Viersen. Manfred Hoeren (75) und Resi (71) geborene Osterholz vom Hotel-Restaurant "Zum Schänzchen" feierten unlängst das Fest der goldenen Hochzeit. Als Resi 1964 aus Paderborn als "Aushilfe" zum Kochen kam, lernte sie ihren späteren Mann kennen. Sie heirateten am 16. Februar 1965 und übernahmen das "Schänzchen". Im Jahr 1974 errichteten sie den Hotelneubau und feierten 1979 das fünfzigjährige Bestehen des Restaurants. Am 1. Januar 2007 übergaben die Eheleute den Betrieb ihrem Sohn und der Schwiegertochter, die aber 2010 starb.

Das Paar feierte die Goldhochzeit mit den drei Söhnen und fünf Enkeln sowie Verwandten und Freunden. Noch heute sind die beiden täglich "im Einsatz". Auf Geschenke verzichtete das Jubelpaar. "Uns lag sehr am Herzen, als wir von der Situation des erkrankten Henry hörten. Deshalb baten wir unsere Gäste, nichts zu schenken, sondern zu spenden. Die DKMS - Deutsche Knochenmarksspendendatei - hat sich inzwischen für 4000 Euro bedankt." 3260 Euro wurden gespendet, den Rest stockte das Jubelpaar zusätzlich auf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lobberich: Goldhochzeiter spenden für Henry


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.