| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Golf als Volkssport

Niederkrüchten: Golf als Volkssport
Zumindest landschaftlich ist die 18-Loch-Anlage im Elmpter Wald am Niederrhein wohl konkurrenzlos. Wer hier spielt, begegnet immer neuen Formen der Natur. Der Platz befindet sich in gewachsenem Wald. FOTO: RPO
Niederkrüchten. Der Europäische Golfclub Elmpter Wald wirbt intensiv um neue Mitglieder. Er spielt auf der Anlage des West Rhine Golf Club der britischen Streitkräfte auf dem früheren Flughafen in Elmpt. Gewinnen will er Familien und Schüler. Von Ludger Peters

Golf für alle ist kein neuer Werbespruch eines deutschen Automobilherstellers, sondern der feste Vorsatz des Europäischen Golfclubs (EGC) Elmpt Wald. Der erst 2006 gegründete Verein hat sich das Ziel gesetzt, so viele Mitglieder wie möglich zu gewinnen. Denn etwa ab 2016 dürfte er den Platz des West Rhine Golf Club auf der früheren RAF-Air Base in Elmpt übernehmen.

1954 bauten die Briten ihren Flugplatz in die Abgeschiedenheit des Elmpter Waldes hinein als Teil der Infrastruktur. Auf 70 Hektar entstand ein Platz mit Fairways, die Kenner als eine der besten Anlagen auf dem Kontinent preisen. Die inzwischen in Javelin Barracks umgewandelte Militäranlage wird in wenigen Jahren aufgegeben. Die im EGC Elmpter Wald zusammengeschlossenen Golffreunde aus Deutschland, Niederlande und Belgien sicherten sich jetzt per Vertrag mit Briten und der Bundesverwaltung für Immobilien den Zugriff.

Schulen für Golf gewinnen

EGC-Präsident Dr. Helmut Küster und seiner Vorstandsmitstreiter Dr. Hans-Albert Kirchhofer und Norbert Buschmann verfolgen ein klares Ziel. Die Zahl der etwa 300 Mitglieder soll mindestens verdoppelt werden. Gleichzeitig wollen sie Golf nach britischem Vorbild zum Volkssport machen. Kontakte zu weiterführenden Schulen in der Umgebung gibt es bereits. Bald sollen Arbeitsgemeinschaften von Hauptschulen bis Gymnasien junge Leute an das Spiel heranführen.

Die Briten werden sich voraussichtlich 2012/13 bereits aus dem Management der Anlage zurückziehen. "Wir müssen jetzt die finanzielle und organisatorische Grundlage für diese Zeit schaffen", erläutert Küster. Denn noch schießen die Streitkräfte erhebliche Zuschüsse in die Anlage. Damit dürfte es dann vorbei sein.

Die einzigartig geräumige und landschaftlich außerordentlich reizvolle und abwechslungsreiche Anlage mit 18 Löchern, Klubhaus und vollständiger Infrastruktur soll in ihrer Schönheit und sportlichen Herausforderung uneingeschränkt erhalten werden. Bis 2016 hat der EGC das Nutzungsrecht. In dieser Zeit behalten die Briten auf jeden Fall das Recht, auf der Anlage spielen zu dürfen.

Vorausgegangen waren langwierige und auch nicht immer einfache Verhandlungen, wie Norbert Buschmann unterstreicht. Der Mönchengladbacher ist aber heute schon sicher, dass diese Beharrlichkeit sich gelohnt hat. "Gelingt es uns, möglichst viele neue Mitglieder zu gewinnen, hat der EGC Elmpter Wald hier eine Zukunft", meint er. Zielgruppe sind vor allem Familien mit Kindern, denen die Anlage mehr als nur Golf bieten kann. FRAGE DES TAGES

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Golf als Volkssport


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.