| 00.00 Uhr

Nettetal
Nettetaler holen sechsten Platz bei Grill-Meisterschaft

Grill-Meisterschaft Wild-West-BBQ-Team Nettetal
Bei der Premiere direkt den sechsten Platz unter Deutschlands Meister-Grillern geholt: das Wild-West-BBQ-Team aus Nettetal. FOTO: BBQ-team
Nettetal. Die knusprige Kruste vom Schweinebauch klappte beim Nettetaler Wild-West-BBQ-Team bisher immer - doch gerade bei den Deutschen Grillmeisterschaften in Fulda nicht. Von Daniela Buschkamp

"Das ist schon ärgerlich, dass die Kruste nicht gepoppt hat. Das hat zu einer erheblichen Abwertung bei diesem Gang geführt", sagt Team-Kapitän Stefan van den Eertwegh. In der Kategorie "Schwein" reichte es zwar nur für den 19. Platz. Doch einen guten sechsten Platz in der Gesamtwertung unter Deutschlands Meister-Grillern haben sie dennoch mitgebracht. Gestern sind die zurzeit neun Aktiven wieder in Nettetal angekommen. "Darüber freuen wir uns sehr", sagt van den Eertwegh. Titel-Träger sind die Nettetaler bereits: Sie sind die besten aus Nordrhein-Westfalen.

Messen mussten sich die Amateure in vier unterschiedlichen Kategorien: darunter auch Desserts; die Profis traten separat an. Worauf die Nettetaler nach ihrer Premiere bei der Deutschen Meisterschaft stolz sind: Ihr Fisch-Gang "Gegrillter Wolfsbarsch mit Chips und Vinaigrette, Blattspinat und Fenchel-Orangenrollen" wurde derart gut bewertet, dass sie in dieser Kategorie einen dritten Platz erhielten - ihr bestes Einzel-Ergebnis.

Die Eindrücke nach der Konkurrenz sind vielfältig - und auch überraschend, schildert van den Eertwegh. "Die Aufmerksamkeit der Medien war sehr groß, auch viele Sponsoren wie Grillhersteller waren dabei", schildert der Nettetaler. Das sei nichts für schwache Nerven gewesen, der Druck sei durchaus zu spüren gewesen.

"Wir haben dabei auch gemerkt, woran wir noch arbeiten müssen", zieht der Team-Kapitän Bilanz. So habe es beim Anrichten der unterschiedlichen Speisen durchaus auch Probleme gegeben. Bei einem Gang habe man schlicht die Sauce vergessen. Das sei ärgerlich, denn dadurch habe es Punkt-Abzüge gegeben. Und dies würde sich summieren. Denn bei insgesamt 900 Punkten, die zu vergeben waren, fallen bei den vorderen Plätzen auch einzelne Punkte ins Gewicht.

Ohne Ehrgeiz sind die Nettetaler als NRW-Titelträger nicht an das Grillfeuer getreten. Gern hätten sie auf dem Siegertreppchen gestanden. Mit ihrem Fischgericht ist ihnen das gelungen.

Die Wettkampfsaison geht für die Griller aus Nettetal weiter: Am 17. September verteidigen sie ihren NRW-Meister-Titel in Krefeld, wenige Tage später entfachen sie den Grill beim klassischen Ruhrpott-BBQ: Dann kommen Huhn, Spareribs, Schwein und Rind aufs Rost.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grill-Meisterschaft Wild-West-BBQ-Team Nettetal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.