| 00.00 Uhr

Viersen
Großeinsatz nach Feuer und Rauch in Firmen-Halle

Viersen: Großeinsatz nach Feuer und Rauch in Firmen-Halle
FOTO: Gerhardt Seybert
Viersen. Zwölf Löschfahrzeuge, 72 Feuerwehrleute aus Viersen und Süchteln, 50 weitere in Bereitschaft: Diese Truppe wurde am Freitag um 10.30 Uhr zu einer Firma gerufen.

In einem Betrieb für Verpackungstechnik an der Kölnischen Straße hatte sich ein Unfall mit einem Reinigungsmittel ereignet. Verletzt wurde dabei niemand. "Über die Ursache des Unfalls ist noch nichts bekannt", sagte Stadtsprecher Frank Schliffke. Die Untersuchungen hätten begonnen. Es habe sich um einen im Betrieb üblichen Ablauf gehandelt. Dabei habe - so die die ersten Erkenntnisse - stark ätzende Säure beim Umfüllen mit Resten von chemischen Substanzen regagiert. Diese habe sich in einem tausend Liter fassenden Behälter befunden. Feuerschein und rötlicher Rauch seien entstanden; der Rauch breitete sich rasch in der Halle aus.

Mögliche Verletzte konnte ausgeschlossen werden, nachdem die Feuerwehr in Spezialkleidung die Halle durchsucht hatte. Mit Wasser wurde die Säure neutralisiert und die laufende Reaktion beendet.

Um 12 Uhr endete der Einsatz; Kölnische und Ernst-Moritz-Arndt-Stra0ße waren vorübergehend gesperrt worden.

(busch-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Großeinsatz nach Feuer und Rauch in Firmen-Halle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.