| 14.48 Uhr

Niederkrüchten
Gutachten: Pferd starb an Herz-Kreislaufversagen

Niederkrüchten. Die Todesursache für die am 10. September leblos auf einer Weide in Niederkrüchten-Silverbeek aufgefundene Stute steht fest: Laut Gutachten des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamtes Rhein-Ruhr-Wupper ist das Tier an einem Herz-Kreislaufversagen gestorben. Das gab die Polizei am Donnerstagmittag bekannt.

Die massiven Verletzungen, die der Kadaver im Genitalbereich aufwies, sind laut Gutachten durch stumpfe Gewalt verursacht worden. Die Gutachter kommen zu dem Ergebnis, dass nicht auszuschließen ist, dass sich die Stute auf der Weide ohne Gewalteinwirkung von außen verletzt haben könnte.

Das Tier war am 10. September am Morgen tot auf einer Weide in Niederkrüchten-Silverbeek aufgefunden worden. Im Vaginal- und im Analbereich hatte die Stute massive Verletzungen und Schwellungen, außerdem wies die Stute Kopfverletzungen auf. Es entstand der Verdacht, dass das Tier zu Tode gequält worden sei. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei haben bisher jedoch keine Anhaltspunkte dafür ergeben, dass die Stute misshandelt worden ist.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Gutachten: Pferd starb an Herz-Kreislaufversagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.