| 00.00 Uhr

Viersen
Gynäkologen informieren am Mittwoch über Inkontinenz

Viersen. Das Allgemeine Krankenhaus (AKH) Viersen nimmt die weltweite Kontinenz-Woche zum Anlass, um auf das Tabuthema Inkontinenz bei Frauen aufmerksam zu machen. Bei einer Veranstaltung am Mittwoch, 29. Juni, haben Patientinnen, Angehörige sowie Ärzte Gelegenheit, sich zu informieren.

Es passiert ungewollt, bei plötzlicher Anspannung, beim Lachen oder Husten, aber auch beim Heben einer Last: Vor allem Frauen sind von der belastungsabhängige Harninkontinenz betroffen. Doch die Volkskrankheit wird immer noch tabuisiert. Die Folge: Die Betroffenen ziehen sich zurück oder leiden sogar unter Depressionen. Dabei gibt es eine Reihe von Therapien, mit denen die Erkrankung behandelt werden kann.

Über die Behandlungsmöglichkeiten klären Chefarzt Mathias Uhlig und Oberarzt Mohammad Koshaji von der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des AKH am Mittwoch um 17.30 Uhr im Konferenzraum der Kinderklinik, Hoserkirchweg 63, auf. Uhlig spricht zum Thema "Urinverlust, wer kann mir sicher und gut helfen?" Koschaji informiert über das Thema "Blasensenkung mit oder ohne Gebärmutterentfernung". Im Anschluss können die Besucher, Fragen stellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Gynäkologen informieren am Mittwoch über Inkontinenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.