| 00.00 Uhr

Viersen
"Himmel und Erde" mit Blutwurst

Die Früchte des Himmels und der Erde - Kartoffeln und Äpfel - finden sich in dem beliebten Gericht "Hemmel on E-ärd" (Himmel und Erde) - und das traditionell "möt jebro-ene Bloodwursch" (mit gebratener Blutwurst). Dazu eine große Zwiebel würfeln, 1 kg Kartoffeln schälen. 40 g Fett in einem Kochtopf zerlassen und die gewürfelten Zwiebeln darin andünsten. Die Kartoffeln ebenfalls würfeln und kurz anrösten, mit 375 ml Milch ablöschen und 15 Minuten kochen. Erst nach dem Garen salzen. 1,5 kg Äpfel schälen und entkernen, würfeln und auf die Kartoffeln legen, ein wenig zuckern und zehn Minuten köcheln lassen. Anschließend stampfen, 40 g Fett unterrühren, abschmecken. In der Zwischenzeit 500 g Blutwurst braten. Dazu von der Blutwurst dicke Scheiben schneiden und in wenig Fett beidseitig braten.

Gebratene Blutwurstscheiben passen auch zu "Jä-el Muure" (gelben Möhren). Für dieses Gericht etwas Fleisch oder Fleischknochen in wenig Wasser verkochen und abseien. 1 kg gelbe Möhren und zwei große Zwiebeln schälen. 100 g fetten Speck würfeln, Zwiebeln würfeln. Den Speck auslassen, die Zwiebelwürfel dazugeben und glasig werden lassen. Mit dem Sud ablöschen und die grob geschnittenen Möhren darin garen. Würzen mit Salz, Pfeffer, Muskat und Rauchsalz, stampfen. In der Zwischenzeit die geschälten Kartoffeln in Salzwasser garen, abschütten und ebenfalls stampfen, alles untereinanderrühren, abschmecken. 30 Minuten ziehen lassen, eventuell erneut wärmen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: "Himmel und Erde" mit Blutwurst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.