| 17.05 Uhr

Viersen
Hohe Ehrung für Prof. Dr. Leo Peters

Viersen. Er ist seit mehr als 30 Jahren Schul- und Kulturdezernent des Kreises Viersen und damit vermutlich der dienstälteste Schul- und Kulturdezernent in Nordrhein-Westfalen. Dazu ist er Herausgeber, Mentor und Autor des Heimatbuches des Kreises Viersen, das sich vor allem mit historischen Themen befasst. Gestern ist Professor Dr. Leo Peters in der Staatskanzlei in Düsseldorf mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden.

„Von Winston Churchill stammt die Aussage: Je weiter man zurückblicken kann, desto weiter wird man voraus schauen“, sagte Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers bei der Verleihung. Auch Professor Leo Peters halte den intensiven Blick in die Geschichte zu Recht für sehr lohnenswert. Auf vielfältige Weise blicke der Historiker in die Vergangenheit und mische bei der Aufarbeitung historischer Ereignisse kräftig mit: So sei Peters in mehreren Geschichtsvereinen tätig, dazu unterrichte er als Lehrbeauftragterder Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf Geschichtsstudenten.

Doch Peters geht es nicht nur um das Zurückblicken, sondern auch darum, die Gegenwart und Zukunft vorausschauend mit zu gestalten. Ende der sechziger Jahre wurde er Vorsitzender der Jungen Union in Nettetal und übernahm verschiedene Funktionen bei der CDU und im Rat der Stadt Nettetal.

Der Viersener Kreistag wählte ihn zweimal zu seinem Vertreter in der Landschaftsversammlung des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR). In den vergangenen 30 Jahren war der aus Kaldenkirchen stammende Peters an vielen wichtigen Projekten im Kreis Viersen beteiligt. Ein weiteres Thema liegt dem Historiker besonders am Herzen: Von 1988 bis 2000 war er Vorsitzender des Landesverbandes der Christdemokraten (CDL) für das Leben. Dieser beschäftigt sich mit Themen des Lebensschutzes und Lebensrechtes.

„Leo Peters ist ein Mann, der mit beiden Beinen fest in Vergangenheit und Gegenwart steht und sein großes Wissen auf vielfältige Weise einsetzt“, so der Ministerpräsident gestern in seiner Würdigung. RP

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Hohe Ehrung für Prof. Dr. Leo Peters


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.