| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Motto der Session: "Niederkrüchten ist bunt"

Niederkrüchten. Der Karnevalsverein "Maak Möt" weckt am Sonntag bei Lücker den Hoppeditz.

Der Karnevalsverein Maak Möt startet am kommenden Sonntag, 8. November, in die närrische Session. Ein Prinzenpaar oder eine Prinzessin hat der Verein in diesem Jahr nicht. Doch auch wenn sich aufgrund der kurzen Session keine Tollität gefunden habe, wolle der Verein mit den Niederkrüchtenern gemeinsam Karneval feiern. Unter dem Motto "Niederkrüchten ist bunt" wolle der Verein deutlich machen, "dass alle zusammen, egal woher sie kommen, eingeladen sind, die fünfte Jahreszeit fröhlich zu feiern", teilte der Verein mit.

Der Hoppeditz erwacht nun am Sonntag um 11.11 Uhr in der Gaststätte Lücker an der Dr.-Lindemann-Straße 18 in Alt-Niederkrüchten. Erwachsene wie Kinder sind herzlich eingeladen, "Karnevalsluft zu schnuppern und zusammen mit den Karnevalisten den Beginn der fünften Jahreszeit zu feiern". Vielleicht werde ja der eine oder andere Besucher vom "Bazillus carnevalitis" infiziert und könne sich nach diesem Erlebnis vorstellen, aktiv mitzumachen.

Weiter geht es für die Niederkrüchtener Narren dann im kommenden Jahr. Bei der "bunten Nacht in Niederkrüchten", die am Freitag, 22. Januar, ab 19.11 Uhr in der Begegnungsstätte, Oberkrüchtener Weg 42 in Niederkrüchten, stattfindet, möchte der Karnevalsverein Maak Möt mit Prinzenpaaren, Dreigestirnen und Solo-Tollitäten sowie den Niederkrüchtenern einen jecken Abend verbringen. Garden und Tanzgruppen treten auf. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag, 30. Januar, findet in der Begegnungsstätte die "Krüchtener Herrensitzung" statt. Einlass ist um 12.11 Uhr. Angekündigt haben sich unter anderem ein 120-köpfiges Traditionscorps aus Siegburg, die Büttenredner Manni, der Rocker, und Wolfgang Trepper. Karten sind für 20 Euro schon jetzt erhältlich bei der Druckwerkstatt24 in Dam und per E-Mail (karten@maakmoet.de).

Wer zwischen Altweiberdonnerstag und Nelkensamstag närrisch feiern möchte, ist für Freitag, 5. Januar, zur "All Inclusive Fete" eingeladen. Den Abschluss der Session bildet der Tulpensonntagszug am 7. Februar - im Anschluss an den Zug soll in der Begegnungsstätte weiter gefeiert werden. Der Verein freut sich auf viele bunte Veranstaltungen - und hofft, dass sich vielleicht jemand findet, der in der - deutlich längeren - Session 2016/2017 Tollität in Niederkrüchten werden möchte. Anfragen dazu nehme der Vorstand des Vereins "gerne und mit Freuden entgegen". www.maakmoet.de

(kai)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hoppeditz-Erwachen Niederkrüchten 2015: Motto lautet Niederkrüchten ist bunt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.