| 00.00 Uhr

Viersen
Hundebesitzer vertreiben nackten Radfahrer

Viersen. Ein nackter Mann auf einem Fahrrad unweit von Kindern: Da griffen zwei Fußgänger, die am gestrigen Mittwoch, 31. August, um 7.40 Uhr ihre Hunde ausführten, ein. Sie verscheuchten den Unbekannten, der auf der alten Bahntrasse (Schlufftrasse) zwischen Tönisvorst und Süchteln in Richtung Süchteln unterwegs war. Kurz vor ihm radelten zwei Kinder ebenfalls in dieser Richtung.

Der beiden Süchtelner Passanten bemerkten den Mann in weniger als hundert Meter Entfernung und brüllten ihn an, noch bevor er die Kinder überholen konnte und diese ihn bemerkten. Daraufhin wendete der Nackte laut Polizei sofort sein Fahrrad und fuhr zurück in Richtung Vorst. Noch in Sichtweite stoppte er und zog seine Kleidung wieder an.

Die beiden Zeugen beschreiben den Tatverdächtigen als etwa 40 Jahre alt und von normaler Statur. Er hatte graue Haare und einen Bart. Die Polizei fragt jetzt: Wer hat den Mann gestern gesehen? Hat er noch andere Menschen belästigt? Hinweise von Zeugen und weiteren Geschädigten des mutmaßlichen Exhibitionisten nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter Telefon 02162 377-0 entgegen.

(busch-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Hundebesitzer vertreiben nackten Radfahrer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.