| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
IHK bittet Unternehmen um Beteiligung an "KAoA"

Kreis Viersen. Unternehmen, die sich über das Landesprogramm "KAoA - "Kein Abschluss ohne Anschluss" informieren möchten, lädt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein zu Informationsveranstaltungen ein. Die Anmeldung zu den Veranstaltungen ist noch bis Freitag, 12. Februar, möglich. "Ziel des Landesprogramms ist es, dass Schüler die Schule mit einer konkreten Vorstellung davon verlassen, wo ihre Stärken liegen und was sie beruflich machen können", erklärt Vera Borke, die im IHK-Bezirk Mittlerer Niederrhein die Ansprechpartnerin für Unternehmen zum Thema KAoA ist.

Ein wichtiger Baustein des Landesprogramms sind die sogenannten Berufsfelderkundungen. Unternehmen können sich beteiligen und Schülern dabei ermöglichen, sich grob an Berufen zu orientieren. Angebote können weiterhin auf dem Buchungsportal www.fachkraefte-fuer-morgen.de eingestellt werden. Die Termine für die nächsten Berufsfelderkundungen stehen fest. Sie finden in Mönchengladbach, im Kreis Viersen, in Krefeld und im Rhein-Kreis Neuss jeweils am Dienstag und Mittwoch, 15. und 16. März, und am 28. April statt sowie zusätzlich am 27. und 28. Juni in Mönchengladbach und im Kreis Viersen, am 28. und 29. Juni in Krefeld sowie am 29. und 30. Juni im Rhein-Kreis Neuss.

Die IHK Mittlerer Niederrhein lädt interessierte Unternehmen vom 22. bis zum 25. Februar (Montag bis Donnerstag), jeweils um 10 Uhr, zu KAoA-Informationsveranstaltungen ein. Anmeldungen aus den Unternehmen nimmt Vera Borke per E-Mail entgegen borke@moenchengladbach.ihk.de.

(kai)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: IHK bittet Unternehmen um Beteiligung an "KAoA"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.