| 10.31 Uhr

Viersen
Im Babymobil zur Geburtsklinik

Viersen. Ein neuer Service für werdende Mütter: Die Frauenklinik des Allgemeinen Krankenhauses Viersen (AKH) startet jetzt mit dem Projekt "Babymobil". "Damit wollen wir jungen Eltern eine entspannte Anreise in die Frauenklinik bieten", berichtet Dr. Wolf Lütje, Chefarzt der Frauenklinik des AKH. "Szenarien, wie Blasensprung im Kaufhaus oder plötzlich einsetzende Wehen in der Badewanne treiben vielen werdenden Eltern die Schweißperlen auf die Stirn. Schnell verlieren sie die Nerven und rasen unkontrolliert in die Klinik."

Damit soll jetzt Schluss sein. Mit dem Babymobil sollen Eltern in Zukunft stressfrei zur Frauenklinik gebracht werden. Ein Anruf unter der Telefonnummer 02162 104-2396 in der Frauenklinik genügt: Die Dienst habende Hebamme informiert den passenden Transportdienst, der die werdende Familie sofort kostenfrei von jedem Ort in Viersen und Umgebung abholt und sicher in die Frauenklinik bringt. "Parkplatzsorgen und der Gedanke an den schnellsten Weg in die Klinik gehören dabei auch der Vergangenheit an", so Lütje.

Der werdende Vater kann mitfahren oder – in dem Wissen, dass seine Frau sicher ins Krankenhaus gebracht wird – auch zu Hause alles Notwendige regeln und dann entspannt nachkommen. Projektpartner des Babymobils sind das Süchtelner Funktaxi und das Krankentransportunternehmen Mediotrans. Auch für die Heimfahrt nach der Entbindung steht das Babymobil den Wöchnerinnen zur Verfügung. Bei Bedarf wird auch ein Kindersitz gestellt. "Ich bin sicher, dass dieses Angebot für die werdenden Eltern ein Gewinn ist", sagt Lütje.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Im Babymobil zur Geburtsklinik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.