| 00.00 Uhr

Serie Biergärten
Im "Hülser" passt vieles

Viersen. Der Biergarten im Dorf ersetzt so manchen Gang in Küche und Kühlschrank! Das traditionsreiche Restaurant Hülser in Viersen-Helenabrunn existiert gefühlt schon immer dort im Schatten der Kirche. Doch als im November 2012 Sebastian und Bernd Appenzeller das Restaurant übernahmen, eröffneten sie im Sommer darauf den Biergarten - und erfüllten damit ganz offensichtlich den Wunsch vieler Menschen.

Denn: Kommt man an sommerlichen Tagen am Eingang zum Biergarten vorbei, parken dort jede Menge Fahrräder. Jede Menge Autos natürlich auch.

Gut 70 Gäste finden schließlich Platz an den Tischen im gepflasterten Innenhof und - bei unsicherem Wetter gar nicht so unpraktisch - unter der alten Remise. Hier und dort biegen sich alte Balken merklich durch - ist eben alles schon ganz schön alt hier, aber keine Angst: auch rundum restauriert.

Umgeben von altem Gemäuer, an dem Blumen ranken und einem kleinen Ahorn mitten im Innenhof laden die vielen kleinen Tische, freundlich in grün-weiß gedeckt, zu einem gemütlichen Abend ein. Rosmarin im Topf steht schon bereit - das macht Appetit auf die Speisen, die Sebastian Appenzeller kocht. Eine gehobene Küche ist es, daneben aber gibt es auch die traditionellen Speisen, die es bei Hülser immer schon gab: Bratkartoffeln, Matjes und dergleichen.

Hier passt vieles gut zusammen: die freundliche Bedienung, die Sonne, die in den Hof hinein scheint, das regelmäßige Geläut der Kirche St. Helena, die Gäste, das Essen - eine gute Mischung für einen schönen Sommerabend. Allerdings sollte man seinen Tisch reservieren, sonst kommt man möglicherweise vergebens.

Geöffnet ist der Biergarten des Gasthofs Hülser an der Brunnenstraße in Viersen-Helenabrunn Montag und Mittwoch bis Sonntag und an den Feiertagen von 17 bis 22 Uhr. Infos im Internet unter www.gasthof-huelser.de

SIGRID BLOMEN-RADERMACHER

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Biergärten: Im "Hülser" passt vieles


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.